Bayreuth – Umwelt: Kartierung der Stadtbiotope Thema im Umweltausschuss

Franken-Bayern-Info-Stadt-News-Bayreuth-BAYREUTH – Das Umweltreferat der Stadt beabsichtigt, für Bayreuth eine neuerliche Biotopkartierung in Auftrag zu geben.

Die letzte Aktualisierung der Daten liegt bereits über 20 Jahre zurück. Der Umweltausschuss wird sich in seiner Sitzung am Montag, 21. September, um 16 Uhr, mit dem Thema befassen. Die erste Stadtbiotopkartierung für Bayreuth erfolgte Mitte bis Ende der 1980er Jahre, in den Jahren 1998/99 wurden die Daten aktualisiert.

Die Kartierung ist eine bedeutende Arbeitsgrundlage für die Naturschutzbehörde, aber auch andere Fachbehörden. Sie liefert wichtige Informationen unter anderem bei der Erstellung von Pflegekonzepten, bei der Planung von Schutzgebieten sowie für Stellungnahmen zu Bebauungsplänen oder Bauvorhaben. Mit der geplanten Neukartierung sollen die wertvollen Biotope im Stadtgebiet erneut erfasst und bewertet werden. Die hierfür veranschlagten Kosten in Höhe von 120.000 Euro werden vom Freistaat Bayern mit 60 Prozent gefördert.

Ebenfalls auf der Tagesordnung der Sitzung steht die Förderung von Lastenfahrrädern durch die Stadt. Der vom Stadtrat beschlossene Fördertopf in Höhe von 12.500 Euro für das laufende Jahr ist bereits zu zwei Dritteln ausgeschöpft. Die Stadtverwaltung schlägt daher vor, die Fördermittel für die kommenden Jahre auf 25.000 Euro aufzustocken. Außerdem werden die Ausschussmitglieder mit Blick auf den Haushalt 2021 die städtischen Zuschüsse für Vereine und Verbände im Bereich Naturschutz vorberaten.

Die Sitzung findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Luitpoldplatz 13, statt. Die vollständige Tagesordnung steht auf der Homepage der Stadt unter www.bayreuth.de zur Verfügung.

***
Stadt Bayreuth

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt