Würzburg – Gottesdienst für die Opfer von Berlin – Weihnachtsmarkt bleibt geöffnet

Neues-Franken-Tageblatt - Würzburg -Würzburg – In Gedenken an die Opfer des Anschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt wird am morgigen Mittwoch, 21. Dezember, um 9.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der Marienkapelle stattfinden.

Der Würzburger Weihnachtsmarkt selbst bleibt unverändert bis zum Abend des 23. Dezember geöffnet. Das Sicherheitskonzept der Stadt Würzburg für den Weihnachtsmarkt in der Würzburger Innenstadt wurde bereits in den vergangenen Jahren an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Dazu wurden unter anderem mögliche Störungsszenarien benannt und das Sicherheitskonzept daraufhin angepasst.

Auch das Rettungs- und Fluchtwegekonzept wurde in der Vergangenheit überarbeitet. Damit ist das Konzept bereits an unterschiedliche Sicherheitslagen angepasst. Schon bisher sind täglich Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes, der Sicherheitswacht und der Landespolizei auf dem Markt unterwegs, hinzukommen für Bewachungsaufgaben ein privater Sicherheitsdienst.

Dies wurde auch im Vorfeld mit der Polizei abgestimmt. Besondere Vorkommnisse gab es in diesem Jahr wie auch in den vergangenen Jahren keine. Die Polizei Würzburg hat ihre Kräfte auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt aktuell noch einmal verstärkt.

***

Text: Christian Weiß
FA Presse, Kommunikation und LoB
-Leiter Pressestelle-
Stadt Würzburg
Rückermainstraße 2, 97070 Würzburg

 

Kommentare sind geschlossen.