München / Ansbach – Ministerpräsident Horst Seehofer zum Bombenanschlag in Ansbach

Neues-Franken-Tageblatt - Aktuelles aus der Staatskanzlei -München / Ansbach – Horst Seehofer: „Zum dritten Mal in einer Woche wird unser Land von einer schweren Gewalttat erschüttert. Bayern erlebt Tage des Schreckens. Unser Mitgefühl gilt den Verletzten des heimtückischen und brutalen Bombenanschlags in Ansbach. Den Betroffenen wünsche ich schnelle und vollständige Genesung und ihren Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Stunden. Allen Einsatzkräften und Helfern gebührt unser Dank und unsere Anerkennung für ihren vorbildlichen Einsatz.

Auch hier müssen jetzt die Hintergründe und Zusammenhänge der Tat schnell und lückenlos aufgeklärt werden. Nur so können wir die richtigen Schlussfolgerungen ziehen. In jedem Fall gilt: Der Rechtsstaat wird nicht weichen. Besonnen in der Aufklärung, aber entschlossen im Handeln – das ist unsere Richtschnur. Die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat höchste Priorität. Ab morgen werden wir bei der Kabinettsklausur über konsequente Maßnahmen beraten, um die Sicherheit der Menschen in unserem Land zu gewährleisten.“

***
Text: Bayern.de

 

Kommentare sind geschlossen.