Lohr am Main – Verkehrsunfall auf B 26 – 43-Jähriger verstorben

Neues-Franken-Tageblatt - Franken - Lohr am Main -LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART – Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw ist es am Dienstagvormittag auf der B 26 zwischen Rechtenbach und Lohr am Main gekommen. Für einen Fahrer kam jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang führt die Polizeiinspektion Lohr am Main. Auch ein Sachverständiger ist eingeschaltet.

Gegen 09:30 Uhr war ein Pkw auf der B 26 von Aschaffenburg kommend in Fahrtrichtung Lohr unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen ist der Fahrer offenbar ins Schleudern geraten und anschließend in einen entgegenkommenden Audi geprallt. Durch die Wucht des Zusammenstoßes erlitt der Fahrer tödliche Verletzungen. Der Mann am Steuer des Audi kam nach ärztlicher Erstversorgung mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Um das Unfallgeschehen genau rekonstruieren zu können, ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger eingeschaltet worden. Die Feuerwehren aus Rechtenbach, Lohr am Main und Neuhütten unterstützten an der Unfallstelle, auch Rettungsdienst und Notarzt waren vor Ort. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Bundesstraße wird noch etwa bis in die Mittagsstunden gesperrt bleiben (Stand: 11:30 Uhr).


Nachtrag, Stand 15:20 Uhr:

Bei dem Pkw-Fahrer, der am Dienstagvormittag bei dem Verkehrsunfall auf der B 26 zwischen Rechtenbach und Lohr ums Leben gekommen ist, handelt es sich um einen 43-Jährigen aus Bad Kissingen. Er war mit einem Fiat in einen entgegenkommenden Audi geprallt. Der 59-Jährige am Steuer des Audi stammt aus dem Landkreis Aschaffenburg.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt