Heute gibt es Blitz und Donner: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 28.03.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Unser Wetterbericht am Ostermontag: Stellenweise Nebel, im Südwesten Glätte möglich. Tagsüber Sonne und Wolken, in Franken am Nachmittag starke Böen, bei Gewittern stürmische Böen möglich.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag wechseln sich nach Nebelauflösung hohe Wolken und Sonnenschein ab. Ab Mittag werden die Wolken von Württemberg her wieder dichter. Am Nachmittag und am Abend fällt dann in Franken schauerartiger Regen, auch einzelne Gewitter sind möglich. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 12 Grad im bayerischen Vogtland und 17 Grad an der Salzach. Der Wind weht zunächst schwach bis mäßig aus Südost bis Süd. In Franken und im nördlichen Schwaben treten am Nachmittag und abends starke bis stürmische Böen aus Südwest auf.

In der Nacht zum Dienstag weitet sich der teils schauerartige Regen vom westlichen Teil Bayerns bis zum Oberpfälzer und Bayerischen Wald aus. Auch ein Gewitter kann darin eingelagert sein. Etwas Schnee fällt oberhalb 1000 m in den Mittelgebirgen und oberhalb 1200 m in den Alpen. Die Luft kühlt auf 6 Grad am unteren Main und bis 0 Grad in einigen der östlichen Alpentäler ab. Es ist gebietsweise mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen, ganz besonders in der Nähe von Schauern oder vereinzelten Gewittern.

Wetterlage:

Nach kurzem Zwischenhocheinfluss nähert sich ab Mittag von Westen her bereits der Ausläufer eines Tiefs mit Kern über der Nordsee.

Heute Vormittag kommt es stellenweise zu NEBEL, teils mit Sichtweiten unter 150 m. An den Alpen und im südwestlichen Vorland gibt es gebietsweise leichten FROST mit GLÄTTE durch überfrorene Nässe. Ab Mittag können im nördlichen und westlichen Franken BÖEN bis 60 km/h, in den Kammlagen der nördlichen Mittelgebirge Sturmböen bis 85 km/h aus Südwest auftreten. Ab dem Nachmittag sind in Richtung Unterfranken auch einzelne GEWITTER mit BÖEN bis 75 km/h möglich.

In der Nacht zum Dienstag gibt es vor allem in der zweiten Nachthälfte wieder häufiger starke WINDBÖEN um 55 km/h, in freien Lagen sowie in GEWITTERNÄHE auch STÜRMISCHE BÖEN um 75 km/h aus Südwest. In den Kammlagen sowie in den höheren Lagen der Alpen kommt es zu SCHWEREN STURMBÖEN um 100 km/h, auf exponierten Alpengipfeln zu ORKANARTIGEN BÖEN über 110 km/h. In den Kammlagen der Mittelgebirge sowie in den Alpen oberhalb von 1200 m fällt etwas SCHNEE.

Vorhersage – morgen:

Am Dienstag ziehen Regenschauer-, nachmittags auch Graupelschauer durch. Vereinzelte Gewitter sind möglich. In den oberen Lagen von Fichtelgebirge und Bayerwald ist auch etwas Schnee dabei. Zwischendurch zeigt sich mal die Sonne. Die Temperatur erreicht maximal 8 Grad in der Rhön und 15 Grad an der Donau. Der Wind weht mäßig, nachmittags frisch, vor allem in Schauernähe mit starken bis stürmischen Böen aus Südwest.

In der Nacht zum Mittwoch klingen die Schauer ab. Im westlichen Franken und im nördlichen Schwaben fällt in der zweiten Nachthälfte wieder schauerartigen Regen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 5 Grad am Untermain und 0 Grad am Alpenrand. Dort ist stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe möglich.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt