Bayreuth – Unbelehrbarer gleich zweimal betrunken am Steuer erwischt

News-24 - Today - Franken - Bayreuth - Aktuell -BAYREUTH – Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt kontrollierten am frühen Heiligabend einen 30-jährigen Autofahrer, der er unter Alkoholeinfluss stand. Offensichtlich lernte er nichts daraus und setzte sich am Sonntagmorgen erneut alkoholisiert ans Steuer. Auch hier geriet er in eine Polizeikontrolle.

Gegen 4.40 Uhr kontrollierten Bayreuther Polizisten einen 30-jährigen Seat-Fahrer in der Albrecht-Dürer-Straße. Hierbei wehte den Beamten eine ordentliche „Fahne“ entgegen, was ein Alkoholtest mit einem Wert von knapp einem Promille bestätigte. Die Ordnungshüter leiteten ein Bußgeldverfahren gegen den betrunkenen Fahrzeugführer ein und stellten seinen Autoschlüssel sicher.

Nur wenige Tage später stand der Seat-Fahrer erneut unter Alkoholeinwirkung, als ihn die Polizeibeamten am Sonntag, gegen 5.45 Uhr, in der Kulmbacher Straße überprüften. Offensichtlich hatte der 30 Jahre alte Mann aus der letzten Kontrolle nichts gelernt, denn diesmal erreichte er sogar einen Wert von über einem Promille. Da er sich nicht einsichtig zeigte, folgte eine Blutentnahme. Offensichtlich missfiel dem Angetrunkenen das Dilemma, sodass er einen der Polizisten auch noch als „Arschloch“ beleidigte.

Die Fahrten unter Alkohol sowie die Beamtenbeleidigung werden dem 30-Jährigen noch teurer zu stehen kommen. Allein für die wiederholte Alkoholfahrt erwartet ihn ein Bußgeld in Höhe von 1.000 Euro. Zudem wird er eine Zeit lang zu Fuß gehen müssen.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt