Bayreuth – Archäologische Voruntersuchungen in der Fußgängerzone

www.franken-tageblatt.de - Bayreuth - Aktuell -BAYREUTH – Die Umgestaltung der Bayreuther Fußgängerzone soll – so der Stadtrat bei den nächsten Haushaltsberatungen hierfür grünes Licht gibt – im Frühjahr kommenden Jahres mit dem Abschnitt von der Kanzleistraße bis zum Sternplatz fortgesetzt werden.

Vor diesem Hintergrund finden ab Anfang September für die Dauer von etwa acht bis zehn Wochen im fraglichen Bereich archäologische Voruntersuchungen statt. Begonnen wird mit den Untersuchungen auf Höhe des Anwesens Maximilianstraße 4.

Während der Zeit der Grabungen können die Stadtbusse der Stadtwerke Bayreuth nicht mehr alle Haltestellen erreichen. Betroffen ist zum einen die Linie 314 Saas-Südfriedhof. Hier fallen die Haltestellen „Opernhaus“, „Sternplatz“, „Stadtkirche“ und „Stadthalle“ weg. Ersatzweise fahren die Busse der Linie 314 die Haltestellen „Hohenzollernring I“ und „Wittelsbacherring“ an.

Betroffen sind auch die Linie 306 Campus-ZOH, die Linie 310 Wolfsbach-Storchennest-ZOH und die Linie 315 Destuben-Hohlmühle-Storchennest-ZOH. Auf diesen Linien müssen die Fahrgäste für die Dauer der Arbeiten stadteinwärts auf die Haltestellen „Stadtkirche“ und „Sternplatz“ verzichten.

***
Urheber: Stadt Bayreuth

 

Kommentare sind geschlossen.