Bamberg – Betrunkene leisteten zweimal Widerstand am Bahnhof

www.franken-tageblatt.de - Stadt Bamberg - Aktuell -BAMBERG – Zu zwei Auseinandersetzungen wurden am Freitagabend Bamberger Polizisten gerufen, bei denen sie anschließend selbst angegriffen wurden.

Zunächst kam es am Abend zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen von Personen in einem Schnellrestaurant am Bamberger Bahnhof. Gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten verweigerte der renitente Beschuldigte die Angabe seiner Personalien. Anschließend versuchte er plötzlich mit dem Fuß in das Gesicht eines Polizeibeamten zu treten.

Lediglich der schnellen Reaktion des Polizisten war es zu verdanken, dass er noch Ausweichen konnte und es lediglich zu einer leichten Berührung kam. Der stark alkoholisierte Schläger kam anschließend in eine Haftzelle der Bamberger Polizeiinspektion und wurde ausgenüchtert. Er erhält demnächst eine Strafanzeige.

Bei der erwähnten Schlägerei war auch ein weiterer Betrunkener anwesend, der sich ebenfalls aggressiv verhielt. Im weiteren Verlauf der Nacht fiel diese Person dann erneut bei einer weiteren Streitigkeit in der Innenstadt negativ auf. Nachdem die Polizeibeamten dem Betrunkenen einen Platzverweis ausgesprochen hatten, sollte auch die Identität des Mannes festgestellt werden. Dabei sperrte sich der Betrunkene bei der anschließenden Durchsuchung massiv gegen die Griffe der Polizisten und leistete Widerstand.

Die Beamten mussten ihn deshalb fesseln, bevor er ebenfalls in einer Haftzelle der Polizei untergebracht wurde. Bis dahin beleidigte der Festgenomme stetig die Polizisten mit derben Schimpfwörtern. Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Beamten noch eine geringe Menge an Betäubungsmitteln, die der einstecken hatte.

Nun muss er sich ebenso wie sein Zellennachbar wegen mehrerer Delikte strafrechtlich verantworten.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.