A9 / PEGNITZ – Auffahrunfall verursacht hohen Sachschaden

Neues-Franken-Tageblatt - Franken - Pegnitz -A9 / PEGNITZ, LKR. BAYREUTH – Hoher Sachschaden und einige Kilometer Rückstau sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Samstagvormittag kurz vor der Anschlussstelle Trockau in Richtung Nürnberg. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt.

Ein 49-jähriger Autofahrer aus Berlin befuhr mit seinem Peugeot die rechte Spur und übersah das vorausfahrende Gespann eines 61-jährigen Dänen, der mit seinem Fahrzeug und einem Wohnanhänger unterwegs war. Der Berliner fuhr aus bislang unbekannter Ursache auf den Anhänger auf. Die Fahrzeuge drehten sich und schlugen in den Leitplanken ein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es konnte bis zur Bergung der totalbeschädigten Kraftfahrzeuge lediglich ein Fahrstreifen freigegeben werden, weshalb sich ein Rückstau von fünf Kilometern Länge bildete. Den Sachschaden beziffern die Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth auf annähernd 40.000 Euro.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.