Bayreuth – Hauptausschuss diskutiert Verbot von Silvesterfeuerwerk am Donnerstag, 19. November

Franken-Bayern-Info-Stadt-News-Bayreuth-BAYREUTH – Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats wird sich in seiner Sitzung am Donnerstag, 19. November, um 16 Uhr, mit dem von der Stadt im vergangenen Jahr erstmals für einen Teilbereich der Innenstadt angeordneten Verbot von Silvesterfeuerwerken beschäftigen.

Den Stadträtinnen und Stadträten wird hierzu ein Erfahrungsbericht vorgelegt. Das Feuerwerksverbot für den Zeitraum 31. Dezember/1. Januar erstreckte sich auf handelsübliche Kleinfeuerwerke, Raketen, Knallkörper und Ähnliches.

Die Stadtverwaltung empfiehlt, hieran auch an Silvester 2020/21 festzuhalten. Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen zwei Schenkungsergänzungen für das Kunstmuseum Bayreuth. Der Nürnberger Künstler Hasso von Henninges überlässt dem Museum zur Ergänzung seiner ersten Schenkung aus dem Jahr 2017 ein Konvolut von 48 kleinformatigen Miniaturen.

Die Arbeiten sind mit verschiedenen Erdfarben in den Jahren 2001 bis 2011 bei Wanderungen auf Korfu, Lanzarote und Sizilien entstanden. Eine weitere Schenkung erfolgt durch die Witwe von Ludwig Wertenbruch, Barbara Adamek. Sie übergibt dem Kunstmuseum 13 Handzeichnungen und Collagen ihres 2014 verstorbenen Mannes. Die Werke ergänzen und verstärken den Sammlungsschwerpunkt „Konzeptkunst“ des Museums.

***
Stadt Bayreuth

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt