Bamberg – Stärkung der regionalen Identität in der Region Bamberg

Übergabe des Förderbescheids für das Projekt „Regionalkampagne 2.0“ .

ayern24 - Franken-Tageblatt - Bamberg -Bamberg – Mit der Förderung „Regionale Identität“ möchte das Bayerische Ministerium der Finanzen und für Heimat die Unverwechselbarkeit Bayerns und die Begeisterung der Menschen für ihre bayerische Heimat weiter stärken. Für das Projekt „Regionalkampagne 2.0“ von Stadt und Landkreis Bamberg stellt das Ministerium nun insgesamt 174.000 Euro zur Verfügung. „Wir freuen uns mit dieser Förderung regionale Betriebe besser vernetzen zu können und ihr regionales Bewusstsein zu stärken. Davon profitiert in erster Linie die Attraktivität der Region, sowohl für Einheimische, Neubürger und Gäste“, betonen Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb.

Stadt und Landkreis Bamberg kooperieren bereits seit 2003 zur Stärkung der regionalen Wirtschaft und haben dazu das Projekt „Region Bamberg – weil’s mich überzeugt!“ ins Leben gerufen. Die „Regionalkampagne 2.0“ soll regionale Produkte noch besser ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken. Dazu sind eine groß angelegte Imagekampagne, der Relaunch der Website und ein Update des Logos geplant. Zudem sollen alternative Vertriebswege und neue Ideen für regionale Produkte für die lokalen Produzenten im Landkreis und der Stadt Bamberg erarbeitet werden.
Da die Region Bamberg kulinarisch viel zu bieten hat, runden „Genusstouren“ im Landkreis und der Stadt Bamberg, erkundbar per Fuß oder Rad und in Verbindung mit Übernachtungsmöglichkeiten in örtlichen Landgasthöfen oder Hotels, das Projekt ab. Im Mittelpunkt stehen Betriebsbesichtigungen zu regionalen Lebensmittelerzeugnissen wie Brauereiführungen, Besuche von landwirtschaftlichen Betrieben mit Sonderkulturen, z.B. Spargelanbau, Karpfenzucht etc.

Das Finanz- und Heimatministerium fördert im Rahmen der Heimatpolitik Projekte, die der Stärkung und Inwertsetzung regionaler Identität dienen. Neben einer positiven regionalen Entwicklung zielt die Förderung auch auf eine noch bessere Abstimmung und Vernetzung vor Ort und die deutlichere Profilbildung von Regionen nach innen und außen ab. Über die konkrete Ausgestaltung des jeweiligen Projekts entscheiden die Akteure vor Ort. „Unsere Förderung stößt auf große Resonanz. Insgesamt haben wir bayernweit bereits Projekte in 23 Regionen mit einer Gesamtsumme von rund 6,9 Millionen Euro unterstützt. Das zeigt, wie wichtig dieses Thema für die Menschen in Bayern ist“, betont Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.

■ ■ ■
Landratsamt Bamberg

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt