Zunehmend bewölkt und dann gibt es auch noch Schnee: Wetterbericht vom 15.03.2016 für Franken und Bayern

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Unser Wetterbericht am Dienstag: Von Osten her einsetzender Schneefall. Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute früh verdichtet sich die Bewölkung von Nordosten zunehmend. In Ostbayern setzt Schneefall ein. Bevorzugt im nördlichen Franken ist vereinzelt gefrierender Regen möglich. Am Vormittag schließen sich auch in Schwaben rasch letzte Wolkenlücken. Der Niederschlag weitet sich nach Südwesten aus, erreicht mittags das Allgäu. Am Nachmittag ziehen sich die Schneefälle an die Alpen zurück und in Nordbayern lockern die Wolken gebietsweise wieder auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 Grad an den Alpen und 7 Grad am Untermain. Der Wind weht zeitweise mäßig aus Nordost bis Nord, im nördlichen Franken am Nachmittag in Böen ab und an frisch.

In der Nacht zum Mittwoch fällt am Alpenrand und am Bayerwald vor allem anfangs noch etwas Schnee. Sonst lockern die Wolken abseits der Mittelgebirge auf. Die Tiefstwerte verteilen sich zwischen 0 Grad am unteren Main und -7 Grad in einigen Tälern der Alpen. Im Bergland und in Südbayern gibt es gebietsweise Glätte durch Schnee, sonst stellenweise durch gefrierende Nässe.

Wetterlage:

Ein in höheren Luftschichten ausgeprägtes Tiefdruckgebiet zieht heute von Polen kommend über Bayern hinweg in Richtung der Schweiz. Ab Mittwoch setzt sich wieder der Hochdruckeinfluss durch.

Heute früh setzt in Ostbayern Schneefall ein. Vor allem im nördlichen Franken kann auch vereinzelt GLATTEIS durch am Boden GEFRIERENDEN REGEN auftreten. Am Vormittag breitet sich der Schneefall weiter südwestwärts aus und erreicht etwa gegen Mittag das Allgäu. Dabei tritt gebietsweise GLÄTTE durch geringfügigen Schnee, oberhalb 400 bis 500 m durch 1 bis 5 cm NEUSCHEE auf, in Teilen von Ober- und Niederbayern sind auch über 5 cm, am östlichen Alpenrand um 10 cm möglich.

In der Nacht zum Mittwoch ist bei meist leichtem FROST mit GLÄTTE durch überfrierende Nässe, bevorzugt an den Alpen, im angrenzenden Vorland sowie im Bayerwald auch noch durch geringen Schnee zu rechnen.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es zunächst oft wolkig aber meist schon überall trocken. Am späteren Vormittag kommt zunächst im südlichen Schwaben die Sonne heraus. Nachmittags werden auch in den anderen Gebieten die Lücken zwischen den Wolken größer. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 4 Grad im Bayerwald und 11 Grad am unteren Main. Der nordöstliche bis östliche Wind weht mäßig bis frisch, in Böen stark bis stürmisch.

In der Nacht zum Donnerstag klart der Himmel verbreitet auf. Lediglich an den östlichen Mittelgebirgen können sich noch Wolkenreste halten. Nebel bildet sich im Vogtland, stellenweise auch in den östlichen Mittelgebirgen, Hochnebelfelder im südlichen Schwaben und Oberbayern. Die Luft kühlt auf 0 Grad am unteren Main und bis -8 Grad in einigen Alpentälern ab.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt