Würzburg – Streit um Jacke – Kripo ermittelt wegen räuberischen Diebstahls

News-24-Franken - Würzburg - AktuellWÜRZBURG / INNENSTADT – In der Nacht zum Samstag ist es zu einem Streit vor einer Bar gekommen, bei dem drei Personen offensichtlich von einem 21-Jährigen geschlagen worden sind. Nach jetzigen Erkenntnissen ging es bei der Auseinandersetzung um eine Jacke, die der 21-Jährige unrechtmäßig an sich genommen hatte. Die Kripo Würzburg hat Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen.

Kurz nach Mitternacht hatte sich ein 21-Jähriger in einer Gaststätte in der Juliuspromenade aufgehalten und war offenbar mit einer fremden Jacke nach draußen vor die Tür gegangen. Der eigentliche Besitzer wurde von einem Zeugen darauf aufmerksam gemacht und begab sich mit zwei Bekannten ebenfalls vor die Türe, um die Jacke zurückzuholen.

Hierbei kam es zu einer Auseinandersetzung, bei dem der 21-Jährige alle drei Männer mit der Faust ins Gesicht schlug. Erst danach konnte das Trio die Jacke wieder an sich nehmen. Der 21-Jährige entfernte sich nach dem Streit. Die Geschädigten im Alter von 24 und 30 Jahren mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Beamte der Zivilen Einsatzgruppe nahmen den Tatverdächtigen nur wenig später in einer nahegelegenen Diskothek fest. Er musste die Polizisten zur Dienststelle begleiten und dort eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der 21-Jährige wurde nach Durchführung polizeilicher Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kripo Würzburg ermittelt jetzt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt