Würzburg – Einbrüche in Einfamilienhaus und Wohnung sorgen für Arbeit bei der Polizei

Kripo ermittelt

News-24-Franken - Würzburg - AktuellWÜRZBURG / STEINBACHTAL UND INNENSTADT – Im Laufe des Freitags sind Einbrecher in ein Einfamilienhaus und in eine Wohnung gewaltsam eingedrungen. In einem Fall hatten sie es auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Im zweiten Fall gingen die Täter leer aus. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Zwischen 16:40 Uhr und 21:30 Uhr hatte der Unbekannte ein Fenster des Einfamilienhauses in der Heinrich-Zeuner-Straße im Würzburger Steinbachtal gewaltsam aufgehebelt. Im Wohnhaus durchsuchte der Täter mehrere Zimmer und türmte mit Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden am Fenster wird auf 300 Euro geschätzt.

In der Semmelstraße hatte ein Einbrecher die Wohnungstüre in einem Mehrfamilienhaus in der Zeit zwischen 12:30 Uhr und 14:50 Uhr aufgehebelt. In mehreren Zimmern durchsuchte der Unbekannte Schränke und flüchtete nach ersten Erkenntnissen ohne Beute. Die Reparatur der Türe wird mit etwa 250 Euro zu Buche schlagen.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch auf Zeugenhinweise. Wer im Umfeld der beiden Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt hat, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt