Unwetter erwartet: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 04.08.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der Wetterbericht am Donnerstag: Spätnachmittags und abends im Südosten Gewitter, Unwetter nicht ausgeschlossen. Kommende Nacht in Schwaben einsetzender Dauerregen.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag und am Nachmittag ziehen zwischen Unterfranken und Frankenwald zeitweise dichtere Wolkenfelder durch und abends beginnt es in Unterfranken zu regnen. Sonst scheint häufig noch die Sonne. Ab dem späten Nachmittag und am Abend sind vor allem vom Werdenfelser Land bis nach Niederbayern einzelne Gewitter möglich, die lokal unwetterartig sein können.

Die Temperatur steigt auf 24 Grad in der Rhön und bis auf heiße 31 Grad an der unteren Donau. Der Wind weht abseits möglicher Gewitter schwach bis mäßig und vorherrschend aus Südwest bis West, im Südosten auch aus Ost. In Gewittern sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Freitag weitet sich der zum Teil kräftige und lang anhaltende Regen weiter nach Osten aus und erreicht in den Frühstunden die untere Donau. Im Allgäu fällt zum Teil unwetterartiger Dauerregen. Im Vorfeld sind vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Temperatur geht zurück auf 17 bis 12 Grad.

Wetterlage:

Die Kaltfront eines von Schottland nach Skandinavien ziehenden Tiefs greift in der Nacht zum Freitag von Westen her auf Bayern über. Zuvor strömt subtropische Meeresluft ein.

Ab dem späten Nachmittag und Abend sind etwa vom Werdenfelser Land bis nach Niederbayern einzelne GEWITTER möglich, die mit STARKREGEN zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, kleinkörnigem HAGEL und STURMBÖEN bis 80 km/h einhergehen können. Hinsichtlich des Starkregens und des Hagels sind UNWETTERARTIGE Entwicklungen nicht ganz ausgeschlossen.

In der Nacht zum Freitag setzt von den westlichen Alpen und von Württemberg her DAUERREGEN ein. Dabei kommen in Teilen Schwabens und im südlichen Oberbayern 30 bis 40, im Allgäu bis 50 (UNWETTER) Liter pro Quadratmeter in 12 bis 18 Stunden zusammen. Im westlichen Franken sind auch Mengen um 30 Liter pro Quadratmeter in 12 Stunden möglich.

Im weiteren Verlauf verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt weiter nach Südosten, wobei im Bereich des Berchtesgadener Landes bis Freitagabend ebenfalls 30 bis 40 Liter pro Quadratmeter in 12 bis 18 Stunden fallen können.

Vorhersage – morgen:

Am Freitag fällt vor allem in Süd- und Ostbayern verbreitet, zum Teil noch kräftiger Regen. In Unterfranken regnet es kaum und einige Lücken zeigen sich an der Bewölkung. In den Nachmittagsstunden zieht sich der Regen langsam ins Alpenvorland und die Alpen zurück und wird schwächer. In Franken lockern die Wolken weiter auf und es bleibt meist trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 14 Grad im Oberallgäu, sonst zwischen 16 und 21, am Untermain bis 23 Grad. Der Wind weht zeitweise mäßig, in Böen frisch aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Samstag fällt direkt an den Alpen und östlich des Inns noch zeitweise Regen, sonst lockern die Wolken stärker auf. Die Luft kühlt sich auf 14 bis 9 Grad ab.

© DWD

 

Kommentare sind geschlossen.