Straubing – Messerstecherei in der Innenstadt endet tödlich

News-24.bayern - Stadt Straubing - Aktuell -STRAUBING – Bereits am Sonntag (07.08.2016) wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über ein mögliches Tötungsdelikt in Kenntnis gesetzt. Noch am Tatort konnte ein 47-jähriger Mann aus Straubing als möglicher Tatverdächtiger festgenommen werden

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing und der Kriminalpolizei Straubing geführt.

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei über das Gewaltdelikt im Straubinger Innenstadtbereich informiert. In der Wohnung wurde durch die Beamten das 39-jährige Opfer aus Straubing leblos aufgefunden. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde das Opfer mit einem Messer im Halsbereich so schwer verletzt, dass es noch vor Ort verstarb.

Der derzeit tatverdächtige 47-Jährige wurde am Montag im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Der Haftbefehl wurde erlassen, der Tatverdächtige wurde in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Straubing aufgenommen. Die genauen Hintergründe und der tatsächliche Tathergang sind derzeit noch nicht geklärt, diesbezüglich werden umfangreiche Ermittlungen geführt. Bei Vorliegen nennenswerter Erkenntnisse wird nachberichtet.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Jürgen Rauch, KHK, 09421-868-1012
Veröffentlicht am 08.08.2016 um 16:00 Uhr

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.