Schnee- und Graupelschauer: Wettervorhersage für Franken und Bayern vom 12.02.2018

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Franken / Bayern – Wettervorhersage vom 12.02.2018: In Alpennähe zeitweise Schnee. Sonst einzelne Schnee- und Graupelschauer, vereinzelt Gewitter. Glätte. Kommende Nacht mäßiger Frost und Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag verlagern sich die schauerartig verstärkten Schneefälle im Süden Bayerns zunehmend ostwärts in Richtung Niederbayern sowie an die Alpen. Nördlich der Donau gehen über den Tag hinweg einzelne, an den nördlichen Mittelgebirgen öfter Schnee- und Graupelschauer nieder.

Örtlich können kurze Gewitter nicht ganz ausgeschlossen werden. Zwischen den Schauern kommt vor allem im westlichen Franken ab und zu die Sonne zum Vorschein. Die Temperatur erreicht 0 Grad im Fichtelgebirge und +5 Grad am Untermain. Der westliche Wind weht zeitweise mäßig, vor allem bei kräftigen Schauern auch stark böig.

In der Nacht zum Dienstag klart der Himmel von Nordwesten her auf, gebietsweise jedoch bilden sich Nebel und Hochnebel. Dichter bewölkt bleibt es noch an den Alpen, der Schneefall lässt aber auch dort immer mehr nach. Die Temperatur geht zurück auf Werte zwischen -3 und -8, im Oberallgäu bis -11 Grad. Verbreitet wird es durch gefrierende Nässe glatt, an den Alpen noch durch etwas Schnee.

Wetterlage:

Hinter dem Frontensystem eines Tiefs über Südschweden strömt von Nordwesten her feuchte Luft polaren Ursprungs nach Bayern.

Heute fallen durch Schauer 1-5, am Alpenrand 5-10, in Nordweststaulagen der Alpen örtlich auch 10-15 cm SCHNEE. Dabei tritt bis zum frühen Vormittag verbreitet GLÄTTE durch Schnee oder überfrierende Nässe auf, im weiteren Tagesverlauf dann vor allem noch im Bergland oder während kräftiger Schauer. Entlang sowie nördlich der Alb können kurze GEWITTER mit BÖEN zwischen 50 und 60 km/h nicht ganz ausgeschlossen werden.

In der Nacht zum Dienstag kommen an den Alpen nochmals 1-3, stellenweise bis 5 cm SCHNEE hinzu. Bei leichtem bis mäßigem, im Allgäu auch STRENGEM FROST, muss überall mit GLÄTTE durch überfrierende Nässe gerechnet werden. Stellenweise gibt es NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m.

Vorhersage – morgen:

Am Dienstag kann am östlichen Alpenrand anfangs noch die eine oder andere Schneeflocke fallen. Abgesehen davon setzt sich in den meisten Regionen die Sonne durch. Lediglich einige kompaktere Wolkenfelder können den sonnigen Wettercharakter vor allem nach Osten hin zeitweise etwas trüben. Die Temperatur steigt auf -1 bis +4 Grad mit den höheren Werten am Untermain. Der Wind weht schwach aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch zeigt sich der Himmel häufig klar. Einzig zwischen Inn und Bayerwald weitet sich gebietsweise hochnebelartige Bewölkung aus. Die Temperatur geht verbreitet in den mäßigen bis strengen Frostbereich zurück, auf Werte zwischen -6 Grad im Passauer Land und örtlich -16 Grad im Oberallgäu. Vereinzelt kann Reifglätte entstehen.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.