Regen und Föhnsturm: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 01.04.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der Wetterbericht am Freitag: Vormittags vor allem in den östlichen Alpentälern noch starke bis stürmische Böen, auf den Gipfeln orkanartige Böen, in Ostbayern Windböen.

Vorhersage – heute:

In den Vormittagsstunden fällt zwischen Frankenhöhe und den östlichen Mittelgebirgen zeitweise noch Regen, in den Kammlagen der nördlichen Mittelgebirge oberhalb etwa 600 m Schnee und Schneeregen. Südlich der Alb werden die Lücken werden die Lücken zwischen Wolken weniger. Dann fällt auch zwischen Alpenrand und Bayerwald gelegentlich Regen. Nachmittags regnet es noch etwas am Bayerwald und Alpenrand. Sonst bleibt es überwiegend trocken. Von Oberfranken her lockern die Wolken auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 Grad im Frankenwald und 15 Grad im Alpenvorland, im Berchtesgadener Land um 18 Grad. Der Wind weht mäßig, zeitweise frisch bis stark aus Nord bis Nordost. An den Mittelgebirgen treten zeitweise starke bis stürmische Böen auf. Auf den Alpengipfeln gibt es früh noch einige orkanartige Böen.

In der Nacht zum Samstag lockern die Wolken auch an den Alpen auf. Stellenweise bildet sich Nebel, im westlichen Franken, in Schwaben und Oberbayern gebietsweise Hochnebel. Die Temperatur sinkt auf 6 Grad im Oberland bis -1 Grad in der Rhön.

Wetterlage:

Eine Luftmassengrenze, die sich von der Iberischen Halbinsel über die Mitte Deutschlands hinweg nach Russland erstreckt, verlagert sich bis zum frühen Nachmittag unter Abschwächung zum Alpenrand. Dabei strömt von Norden kühlere Luft nach Bayern. Am Samstag gelangt bei schwachem Hochdruckeinfluss von Süden wieder mildere Luft hierher.

In den Vormittagsstunden treten in Verbindung mit dem Föhn vor allem in den östlichen Alpentälern noch BÖEN zwischen 50 und 70 km/h, auf den Alpengipfeln schwere STURMBÖEN, auf exponierten Gipfeln auch orkanartige Böen um 115 km/h auf. Der Föhn schwächt sich jedoch von Westen her ab. In den Kammlagen der nördlichen Mittelgebirge gibt es zeitweise Böen bis 80 km/h, im nördlichen Franken einzelne BÖEN bis 60 km/h aus Nord bis Nordost.

Oberhalb 600 m fällt vor allem in der Rhön und im Frankenwald bis in den Vormittag hinein 1 bis 5 cm Neuschnee. Dabei gibt es Glätte durch Matsch.

An den östlichen Mittelgebirgen stellen sich zeitweise BÖEN zwischen 50 und 60 km/h ein. In einigen Tälern der östlichen Mittelgebirge treten auch mal BÖEN bis 70 km/h, in den Kammlagen des Bayerwaldes ab den Mittagsstunden bis 75 km/h auf. Auf den Alpengipfel verbleiben ab den späteren Vormittagsstunden noch stürmische Böen.
In der Nacht zum Samstag bildet sich vor allem im südlichen Schwaben und Oberbayern stellenweise NEBEL, wobei die Sichtweite unter 150 m sinkt.
In der Rhön stellt sich leichter FROST ein.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag hält sich am Vormittag anfangs stellenweise Nebel, im westlichen Franken, in Schwaben und im westlichen Oberbayern auch Hochnebel. Nachmittags scheint wie in Ostbayern die Sonne. Die Nachmittagswerte verteilen sich zwischen 15 und 20 Grad, erreichen im Allgäu bis 24 Grad. Der Wind weht schwach, nachmittags mäßig bis frisch aus Ost. In einigen Tälern der östlichen Mittelgebirge treten ab und zu noch starke Böen auf.

In der Nacht zum Sonntag ist der Himmel gebietsweise klar, jedoch ziehen von Westen her zeitweise Wolkenfelder durch. Vor allem in Schwaben bildet sich stellenweise Nebel und Hochnebel. Die Temperatur sinkt auf 10 Grad in einigen der höheren Alpentäler und bis 3 Grad in Oberfranken.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt