Oberhalb 600 m Schneefall: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 23.03.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der aktuelle Wetterbericht: Heute Früh im Bergland leichter Frost und Glätte durch geringen Schneefall. Am Tage vor allem an den Alpen oberhalb 900 m etwas Schnee, dabei Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute Früh fällt vor allem in Nordbayern gebietsweise etwas Regen, oberhalb 600 m Schnee, am Tage auch in Südbayern. Die Schneefallgrenze steigt auf 900 m an. Am späten Nachmittag klingen die Niederschläge von Norden her ab und die Wolken lockern etwas auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 Grad in einigen Alpentälern und 12 Grad am Untermain. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch um Nordwest.

In der Nacht zum Donnerstag zieht sich der Regen zu den Alpen zurück. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 600 m. Nördlich der Alb lockern die Wolken gebietsweise auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen +2 Grad am unteren Inn und -3 Grad in Oberfranken. An den Alpen Glätte durch Matsch und Schnee, im Norden stellenweise durch Reif oder überfrierende Nässe.

Wetterlage:

Am Rande eines umfangreichen Tiefdruckgebiets über Süditalien strömt von Norden her weiterhin mäßig kalte Meeresluft nach Bayern.

Heute Früh gibt es in den Mittelgebirgen und am Alpenrand stellenweise leichten FROST bis -2 Grad. Zudem muss in den Mittelgebirgen bei geringem Schneefall mit GLÄTTE gerechnet werden. Am Tage fallen an den Alpen oberhalb etwa 900 m bis zum Abend um 5 cm, in Staulagen um 10 cm SCHNEE, in den östlichen Mittelgebirgen sind 1 bis 5 cm SCHNEE möglich, dabei GLÄTTE durch Schneematsch.

In der Nacht zum Donnerstag kommen am Alpenrand oberhalb 600 m 1 bis 5, in den Staulagen örtlich um 10 cm NEUSCHNEE dazu. Entsprechend muss mit GLÄTTE durch Schnee und Matsch, sonst bei häufig leichtem FROST stellenweise mit GLÄTTE durch überfrierende Nässe oder Reif gerechnet werden.

Vorhersage – morgen:

Am Donnerstag wechseln sich dichte Wolken und etwas Sonne am Himmel ab. Vor allem an den östlichen Mittelgebirgen, an den Alpen und im angrenzenden Vorland fällt noch etwas Regen, oberhalb etwa 900 m Schnee. Maximal 5 Grad in einigen Tälern des östlichen Alpengebietes und 11 Grad am Untermain erreicht die Temperatur am Nachmittag. Der Wind weht mäßig, in Süd- und Ostbayern in Böen ab und an noch frisch aus Nordwest.

In der Nacht zum Freitag zeigen sich gebietsweise mehr und mehr Lücken zwischen den Wolken. Stellenweise kann sich Nebel bilden. Die Temperatur sinkt auf +2 bis -3 Grad, im Alpengebiet stellenweise bis -5 Grad. Örtlich kann Reifglätte, an den Alpen auch Glätte durch überfrierende Nässe entstehen.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt