München – Rumänischer Taschendieb am Hauptbahnhof durch Fahndungskräfte festgenommen

News-24 - Bayern - Nachrichten aus München -München – Nachdem die Polizeiinspektion 24 die Kriminalpolizei über eine erhöhte Anzahl von Taschendiebstählen in einem Münchner Einkaufszentrum informierte, begaben sich Fahndungskräfte der Kriminalpolizei dorthin.

Dort konnte ein 37-jähriger wohnsitzloser Rumäne festgestellt werden, wie er einzelne Geschäfte aufsuchte und nach möglichen Diebstahlsgelegenheiten suchte.

Nachdem er im weiteren Verlauf auf einen bis jetzt unbekannten Mittäter traf, begaben sich beide ins Zwischengeschoss eines U-Bahnhofes.

Dort trennte sich der 37-Jährige von seinem Komplizen und begab sich zum Busbahnhof. Von dort kam er nach kurzer Zeit mit einer Tasche zurück und übergab diese seinem Mittäter. Beide stiegen in die U-Bahn und fuhren Richtung Innenstadt.

Bei einer durchgeführten Kontrolle am Hauptbahnhof wurde von den Beamten der Kriminalpolizei festgestellt, dass die beiden eine entwendete Tasche mitführten.

Einer der Täter konnte unerkannt flüchten, der andere wurde aufgrund fehlenden Wohnsitzes dem Ermittlungsrichter zugeführt.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Festgenommene erst am 17.11.2015 aus der Untersuchungshaft wegen Bandendiebstahls entlassen wurde.

***
Text: Polizei München

 

Kommentare sind geschlossen.