Meist trocken: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 12.02.2016

News-24 - Today - Franken - Der Wetterbericht - Aktuell -Franken / Bayern – Unser Wetterbericht am Freitag: In Nordbayern gebietsweise noch etwas Regen und Schnee, im Alpenvorland Sonne. In der Nacht zum Samstag im Südwesten etwas Schneeregen oder Schnee.

Vorhersage – heute:

Heute Früh und am Vormittag regnet oder schneit es nördlich der Donau hier und da noch leicht, ab Mittag bleibt es trocken. Auch über Niederbayern sind noch dichtere Wolkenfelder zugegen, die allmählich Richtung Tschechien abziehen. Dahinter setzt sich nach Auflösung einzelner Nebelfelder die Sonne durch. Am meisten Sonne gibt es im Tagesverlauf vom nördlichen Schwaben bis zum östlichen Alpenrand, aber auch in Nordbayern kommt sie am Nachmittag immer mal wieder zum Vorschein. Zum westlichen Alpenrand hin werden die Wolken dann wieder dichter, es bleibt aber noch trocken. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 2 Grad im Hofer Land und am Bayerischen Wald und 7 Grad am Untermain und am Inn. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag breiten sich von Südwesten her dichte Wolken auf ganz Bayern aus. Längere Zeit gering bewölkt bleibt es zu den östlichen Mittelgebirgen hin. Dort kann es örtlich neblig werden. Im Allgäu beginnt es noch vor Mitternacht leicht zu regnen oder zu schneien, im Laufe der Nacht fällt auch im übrigen Schwaben sowie im westlichen Oberbayern etwas Schneeregen oder Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen 1 und -6 Grad mit den tiefsten Werten im Berchtesgadener Land. Bei Schneefall muss entsprechend auf Glätte geachtet werden.

Wetterlage:

Die subpolare Meeresluft gerät unter schwachen Hochdruckeinfluss. In der Nacht zum Samstag gelangt mit einem sich abschwächenden Tief über Nordfrankreich etwas mildere und feuchtere Luft in die südwestlichen Regionen.

Heute Früh und am Vormittag tritt stellenweise GLÄTTE durch gefrierende Nässe, in Nordbayern vereinzelt auch durch geringen NEUSCHNEE auf. Zwischen unterer Donau und Bayerischem Wald herrscht gebietsweise dichter NEBEL. Ab Mittag werden keine warnrelevanten Wettererscheinungen mehr erwartet.

In der Nacht zum Samstag stellt sich verbreitet leichter bis mäßiger FROST ein. In Schwaben und im westlichen Oberbayern fällt oberhalb 500 bis 600 m etwas SCHNEE mit entsprechender Gefahr von GLÄTTE. Vor allem zum Bayerischen Wald hin kann vereinzelt wieder NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m entstehen.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag fallen am Vormittag vor allem in Schwaben, hier und da aber auch im westlichen Franken und in Oberbayern wenige Flocken oder Tropfen. In den östlichen Regionen scheint zeitweise die Sonne, im Tagesverlauf verdichten sich aber auch dort die Wolken. Am Nachmittag zieht von Württemberg her Regen ins westliche Franken und nach Schwaben. In den Allgäuer Alpen liegt die Schneefallgrenze dann bei etwa 1500 m. In der Rhön werden maximal 2, in München und zu den Alpen hin 8 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost.

In der Nacht zum Sonntag regnet es häufig. In den Kammlagen der nördlichen Mittelgebirge mischen sich Schneeflocken dazu, in den Alpen schneit es oberhalb etwa 1300 m. Nur wenig Regen kommt im Passauer Land an. Die Temperatur geht zurück auf 4 bis -1 Grad, im höheren Bergland muss mit Glätte durch Schneematsch und gefrierende Nässe gerechnet werden.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt