Immenstadt – Aktuelle Hinweise zur Hochwasserlage

Bayern24 - Bayern-Tageblatt - Immenstadt -Immenstadt – Aktuelle Hinweise zur Hochwasserlage für die Stadt und den Kreis.

Wetterlage:

AMTLICHE UNWETTERWARTUNG VOR STARKEM TAUWETTER – Do., 4. Jan., 9 Uhr bis Fr. 5. Jan., 18 Uhr.

Bei positiven Temperaturen und andauerndem Regen trifft ein starkes Abtauen der Schneedecke ein. Die Abflussmengen erreichen zwischen 70 und 100 Liter pro Quadratmeter
Hochwasser an Bächen und Flüssen ist möglich. U. a. können Straßen überflutet werden.
(Details: www.hochwasserzentralen.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst (dwd)

Beurteilung der aktuellen Hochwasserlage für den Landkreis Oberallgäu:

Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen; ausgegeben vom Wasserwirtschaftsamt Kempten, gültig vom 4. Jan., 9 Uhr bis 6. Jan., 8 Uhr

Aufgrund der vorhergesagten ergiebigen Niederschläge und der steigenden Schneefallgrenze ist mit deutlich steigenden Wasserständen zu rechnen. Dadurch kann es vor allem im Bereich der Iller zu Ausuferungen (Meldestufe 1 bis 2; vereinzelt auch 3) kommen.

Die Stadt Immenstadt i. Allgäu (Brand- und Katastrophenschutz) hat folgende Maßnahmen in die Wege geleitet:

1) Organisation:
Der Kriseneinsatzleiter übernimmt die Koordination in enger Absprache mit 1. Bürgermeister Schaupp.

2) Iller:
Der Betriebshof ist in Bereitschaft versetzt. Die Feuerwehren sind über die Lage vorinformiert worden.
Als erste Maßnahme wird die Gleissperre in Stein geschlossen, wenn erwartet werden kann, dass die Iller einen Wasserstand von 2,40 m überschreiten wird.
Es ist sehr schwer abschätzbar, wann diese Situation eintritt. Die Deutsche Bahn ist vorinformiert.

3) Kleinere Gewässer:
Stehen unter laufender Beobachtung.

Aktuelle Informationen auf der Homepage
http://www.stadt-immenstadt.de/krisenmanagement-hochwasser.html

Erläuterungen Meldestufen:
Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen.
Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen.
Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich.
Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich.

***
Urheber: Stadt Immenstadt

 

Kommentare sind geschlossen.