HETTSTADT – Einbruch in Wohnhaus – Fahndung der Polizei mit Hubschraubereinsatz

News-24 - Today - Franken - Polizei - Aktuell -HETTSTADT, LKR. WÜRZBURG – Zwischen Freitagmittag und den Abendstunden ist es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus gekommen. Die Polizeiinspektion Würzburg-Land hat zusammen mit unterstützenden Polizeistreifen und einem Polizeihubschrauber eine größere Fahndung nach den Tätern eingeleitet. Diese verlief bislang ergebnislos. Mit Schmuck entkamen die Einbrecher unerkannt. Die Ermittler hoffen jetzt weiter auf Zeugenhinweise.

Gegen 18:00 Uhr war die Bewohnerin des Einfamilienhauses in der Klingenstraße nach Hause gekommen. Sie entdeckte ein offenstehendes Fenster und durchwühlte Schränke und ließ die Polizei verständigen. Da nach der Auskunft der Geschädigten das Haus noch nicht ausgekühlt war, wurden entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Neben Einsatzkräften der umliegenden Polizeiinspektionen waren auch Beamte der Bereitschaftspolizei sowie ein Polizeihubschrauber mit eingebunden. Bei der Suche nach den Tätern kontrollierten die Polizeibeamten unter anderem mehrere Fahrzeuge. Eine heiße Spur hat sich im Laufe des Abends allerdings nicht ergeben.

Nach den bislang gewonnen Erkenntnissen hatte die Frau gegen 12:00 Uhr das Haus verlassen. Die Einbrecher stiegen auf der Gartenseite gewaltsam über ein Fenster in das Haus ein und durchwühlten nahezu alle Räume nach Brauchbarem. Mit Schmuck türmten die Täter unerkannt. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land hat die ersten Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt hat, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1630 zu melden.

Das Polizeipräsidium Unterfranken möchte nochmals die Bevölkerung dazu aufrufen, verdächtige Wahrnehmungen sofort zu melden. Wir sind auf solche Mitteilungen dringend angewiesen, um entsprechende Fahndungsmaßnahmen einzuleiten und im bestmöglichen Fall die Täter bereits vor einem Einbruch dingfest zu machen.

Deshalb: Sollten Ihnen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Wohngebieten oder gar Personen auf Grundstücken von Anwohnern auffallen, verständigen Sie möglichst rasch die örtliche Polizei oder wählen Sie den Notruf 110.

Zögern sie nicht, sich bei der Polizei zu melden. Denn es gilt auch weiterhin: Die Polizei kommt lieber einmal zu viel, als einmal zu spät und das 24 Stunden am Tag. Wir sind auf die Hinweise angewiesen.

Achten Sie bitte auch darauf, keine Spuren zu verwischen. Bis zum Eintreffen der Polizei sollte – auch wenn es aus menschlichen Gründen nachvollziehbar ist – nicht aufgeräumt oder geputzt werden.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt