ESSENBACH – Wohnhaus am Rathausplatz ausgebrannt – zwei Menschen verletzt

Feuerwehr-Aktuell -ESSENBACH – LKRS. LANDSHUT – Bei einem Brand in einem 2-Familien-Wohnhaus wurden am Abend des Samstag (25.11.2017) zwei Menschen verletzt, am Gebäude entstand Totalschaden. Die eingesetzten Feuerwehren waren mehrere Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

Etwa gegen 19 Uhr bemerkte ein Zeuge beim Vorbeigehen an dem Haus am Rathausplatz Feuer in einem Zimmer und alarmierte sofort Polizei und Feuerwehr. Eine 77-jährige Frau konnte sich selbständig aus dem Gebäude retten, ein 47-jähriger Mann wurde durch die schnell eintreffenden Feuerwehrkräfte von einem Balkon gerettet.

Das Feuer breitete sich trotz Großeinsatzes aller umliegenden Wehren im gesamten Gebäude aus und dieses brannte vollständig aus. Die Feuerwehren waren mehrere Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Die Frau und der Mann wurden mit Rauchvergiftungen in Kliniken eingeliefert. Zur Brandursache kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

Aufgrund der Brandbekämpfungsmaßnahmen musste auch die in der Nähe vorbeiführende Bundesstraße 15 für mehrere Stunden gesperrt werden. Neben der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Landshut, die mit mehreren Streifen vor Ort war, nahm auch der Dauerdienst der Kripo Landshut sofort Ermittlungen auf. Diese werden in den kommenden Tagen durch das zuständige Fachkommissariat fortgeführt. Der Gesamtsachschaden wird vorläufig auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

***
Urheber: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale

 

Kommentare sind geschlossen.