Coburg – Polizei platzt in eine Drogenparty an der Tannenbergstraße

Neues-Franken-Tageblatt - Coburg -COBURG – Eine private Drogenparty hat die Polizei in der Nacht zum Sonntag in einer Mietswohnung in Coburg gestört und aufgelöst.

Als die Beamten gegen 22.45 Uhr wegen einer Ruhestörung in das Mehrfamilienhaus in der Tannenbergstraße gerufen wurden, strömte ihnen bereits im Treppenhaus intensiver Geruch von Marihuana entgegen. Die Polizisten brauchten nur ihrer Nase zu folgen und konnten letztendlich die entsprechende Wohnung lokalisieren, aus der auch deutlich wahrnehmbarer Partylärm die Nachbarn in ihrer Nachtruhe störte.

Als die Beamten schließlich zur Tat schritten, fanden sie neben dem 21-jährigen Wohnungsinhaber und seinen Geburtstagsgästen auch eine geringe Menge Marihuana und Hanfsamen, sowie Utensilien zum Konsum und zur Aufzucht von Cannabisprodukten vor. Der junge Mann gab an, die Betäubungsmittel extra für seine Geburtstagsparty beschafft zu haben. Entsprechende Strafverfahren wegen des Besitzes und der Abgabe von Betäubungsmitteln leiteten die Polizisten ein. Außerdem stellten sie die Rauschmittel und einen Teil der Utensilien sicher.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.