BÖBRACH – Streit zwischen Asylbewerber eskaliert – Kripo Deggendorf ermittelt

Neues-Franken-Tageblatt - Bayrische Polizei - Aktuell -BÖBRACH, LKR. REGEN – Zwischen zwei nigerianischen Asylbewerbern kam es am Freitag, 05.08.2016, zu einem Streit, in dessen Verlauf auch mit einer Flasche zugeschlagen wurde. Dabei wurde ein Beteiligter erheblich verletzt. Die Kripo Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen.

Am Abend des 05.08.2016 kam es in der Asylunterkunft in Böbrach zu einem Streit wegen Geldes zwischen zwei nigerianischen Asylbewerbern, 22 und 25 Jahre alt. Im Verlauf der Auseinandersetzung hat der 22-Jährige mit einer Flasche auf den Kopf des Älteren geschlagen. Dadurch war der 25-Jährige erheblich am Kopf verletzt worden und musste zur weiteren Behandlung stationär in ein Krankenhaus.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde der 22-jährige Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt, der dann Haftbefehl erließ. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Deggendorf in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.