Bayreuth – Bürgerentscheide: Stadt sucht Abstimmungshelfer

Interessierte können sich mit Hilfe eines Online-Formulars beim Einwohner- und Wahlamt melden

News-24 - Today - Franken - Bayreuth - Aktuell -BAYREUTH – Am 13. März 2016 sind Bayreuths stimmberechtigte Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, im Rahmen von Bürgerentscheiden ihre Meinung zu zwei wichtigen Zukunftsthemen der Stadtentwicklung zu äußern: Zum einen geht es um die Frage, ob die Rotmainhalle zu einer vorübergehenden Ersatzspielstätte für die zu sanierende Stadthalle umgebaut werden soll. Zum anderen entscheiden die Bürger über die Frage, ob ein Neubau der Graserschule realisiert oder aber die Schule im bestehenden Gebäude saniert werden soll.

Der organisatorische Aufwand, der für die beiden Bürgerentscheide erforderlich sein wird, unterscheidet sich im Grundsatz nicht von dem einer regulären Landtags- oder Bundestagswahl. Das städtische Einwohner- und Wahlamt sucht daher dringend Helferinnen und Helfer für die Abstimmung.

Voraussetzungen hierfür sind, dass die deutsche oder eine andere EU-Staatsangehörigkeit vorliegt, das 18. Lebensjahr spätestens am 13. März 2016 vollendet wird und der Hauptwohnsitz mindestens seit dem 13. Januar 2016 in Bayreuth besteht. Die Stadt Bayreuth honoriert den Einsatz der Abstimmungshelfer mit einer Entschädigung in Höhe von 25 Euro.

Wer Interesse daran hat, als Abstimmungshelfer bei der Abwicklung der Bürgerentscheide mitzuhelfen, kann sich ab sofort beim Einwohner- und Wahlamt, Neues Rathaus, Luitpoldplatz 13, Zimmer 304, Telefon 0921 / 251208, melden. Ergänzend hierzu bietet die Stadt im Internet unter www.bayreuth.de ein Online-Formular an, mit dem sich Interessierte ebenfalls als Abstimmungshelfer melden können.

***

Text: Stadt Bayreuth
Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtkommunikation
Postfach 10 10 52
95410 Bayreuth

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt