Bauen und Wohnen – Heizungssteuerung der smarten Art – Mit praktischer App eine Menge Energiekosten einsparen

HE-0115-012-03_he_0115_danfoss__03
Die Wunschtemperaturen lassen sich auch über den fest installierten Zentralregler Danfoss Link oder direkt an den an den Heizkörpern installierten elektronischen Thermostaten einstellen. (Foto: epr/Danfoss GmbH)

Bauen und Wohnen – Energiekosten einsparen: Viele Deutsche sind echte Schnäppchenjäger – da werden regelmäßig Angebote im Supermarkt verglichen, Gutscheine im Internet gesucht oder auf dem Flohmarkt nach einer Alternative zum teuren Original gestöbert.

Doch auf anderen Gebieten verbrennen viele das Geld im wahrsten Sinne des Wortes, zum Beispiel beim Heizen. Vor allem im Hinblick auf die hohen Energiekosten kann durch den Einsatz moderner Technik der Geldbeutel deutlich entlastet werden. Wenn sich auf diese Weise dann zusätzlich noch der Komfort steigert, profitieren die Bewohner gleich mehrfach.

Richtig praktisch ist in diesem Zusammenhang die innovative Link App aus dem Hause Danfoss. Dank Smart-Home-Technologie wird das Heizungssystem damit ganz einfach steuerbar. Denn von nun an kann man die Temperatur in allen Räumen im Haus oder in der Wohnung auch von unterwegs aus überblicken und einstellen.

Ist man etwa auf dem Heimweg und will es, wenn man die eigenen vier Wände betritt, direkt wohlig warm haben, reichen wenige Berührungen auf dem Smartphone und schon wird der Feierabend auf angenehme Weise eingeläutet. Das ist nicht nur äußerst komfortabel, sondern schont darüber hinaus den Geldbeutel.

Denn: Die Heizung ist nur dann im Einsatz, wenn sie wirklich gebraucht wird und nur in den Räumen, wo sie benötigt wird. Zudem lässt sich die Temperatur ganz genau regeln. Nutzerfreundliche Funktionen wie das Abwesenheitsprogramm und die Urlaubsprogrammierung machen das Geldsparen noch komfortabler.

Die App – die neben einer unkomplizierten Bedienoberfläche auch ein großes Maß an Datensicherheit bietet – gibt es sowohl für Android als auch für iOS. Ist man daheim, braucht man übrigens nicht zwangsläufig das Smartphone oder Tablet zur Regelung benutzen. Die Einstellungen lassen sich auch über den fest installierten WLAN-fähigen Zentralregler Danfoss Link oder direkt an den elektronischen Thermostaten living connect vornehmen. Das System ist für die Vernetzung mit bis zu 30 Heizkörperthermostaten, einer Fußbodenheizung oder einer Kombination aus beiden ausgelegt.

Weitere Informationen zur smarten Lösung der Temperatursteuerung in den eigenen vier Wänden gibt es im Internet unter www.smartliving.danfoss.com und unter www.homeplaza.de.

***
(epr)

Weitere Nachrichten aus Bayern und Franken bei Bayern24.info ...

Salat-Rezept: Knäckebrotsalat – Vitaminreich, frisch und mit echtem Biss! (Vegetarier und Veganer geeignet) Rezepte des Monats - Für die Freunde der knackig frischen Küche findet sich hier ein Rezept für einen Brotsalat mit echtem Biss! Die frischen Zutaten werden mit Knäckebrot gemischt – die Sortenvielfal...
Augsburg – Schlägereien und Widerstandshandlungen in der Partyszene Augsburg - Innenstadt - Mit mehreren Schlägereien hatte es die Polizei am Wochenende in der Innenstadt zu tun. Am 25.11.2017 kam es gegen 01:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen ...
Bamberg – Tresor im Bamberger Stadtteil Gaustadt aus Wohnung gestohlen BAMBERG - Auf einen Tresor hatten es bislang Unbekannte bei einem Wohnungseinbruch im Bamberger Stadtteil Gaustadt abgesehen. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Donnerstag, zwis...
FRAMMERSBACH – Brand eines Holzunterstandes – Sachschaden in Höhe von zehntausend Euro FRAMMERSBACH, LKR. MAIN-SPESSART - Am Samstagabend ist aus noch ungeklärter Ursache ein Holzunterstand in Brand geraten. Das Feuer konnten durch die örtliche Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht...

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt