• Handytaschen-Gigant-Shop

Amberg – 15. Amberger Kindertheaterfestival

Am 24. März startet das 15. Kindertheaterfestival in Amberg – Preisübergabe und Aufführung des Siegerstücks 2018 zum Auftakt – Vielfältiges Programm und herausragende Ensembles.

Programmvorstellung KIT

Foto (Susanne Schwab, Stadt Amberg): Von links nach rechts: Kulturamtsleiter Reiner Volkert, Kulturreferent Wolfgang Dersch, Kulturfachkraft Katja Körtge, Bürgermeister Martin J. Preuß und Stefan Winkler, Prokurist und Leitung der kaufmännischen Dienste der Stadtwerke Amberg.

Amberg – Einzutauchen in die inspirierende Welt des Theaters und sich mitreißen zu lassen von den Geschehnissen auf der Bühne sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kinder im Alter ab drei Jahren eingeladen. Es ist wieder Kindertheater in Amberg und vom 24. bis 29. März steht das Jugendzentrum Klärwerk ganz im Zeichen des KIT. Zum 15. Mal lädt die Stadt Amberg unter dieser Überschrift die jüngsten Theaterbesucherinnen und Theaterbesucher zu qualitativ herausragenden Darbietungen ein.

Darauf machten Bürgermeister Martin Preuß, Kulturreferent Wolfgang Dersch, Kulturamtsleiter Reiner Volkert und Katja Körtge vom Kulturamt sowie der Geschäftsführer der Stadtwerke Amberg Prof. Dr. Stephan Prechtl die Öffentlichkeit aufmerksam. Die Stadtwerke unterstützen auch in diesem Jahr das Amberger Kindertheaterfestival, zu dem für die Vormittagsvorstellungen ab kommendem Montag, 25. Februar, und für die Nachmittagsvorstellungen ab Donnerstag, 28. Februar, Eintrittskarten erhältlich sind.

Dabei sind die Vormittagsvorstellungen, die jeweils um 9 Uhr und um 11 Uhr stattfinden, für die Grundschulen und Kindergärten reserviert. Tickets für die Nachmittagsvorstellungen um 16 Uhr stehen allen theaterbegeisterten Kindern und ihren erwachsenen Begleitern im freien Verkauf zur Verfügung. Der Eintritt kostet unverändert fünf Euro für Kinder und sechs Euro für Erwachsene. Die Tickets können in der Tourist-Information, Hallplatz 2, Telefon 09621/101233, Fax 09621/101863, E-Mail tourismus@amberg.de erworben werden.

Los geht es aber erst einmal mit dem Siegerstück des Vorjahres und damit dem Figurentheater Neumond aus Hannover, das sich als KIT-Gewinner 2018 in die Herzen der Kinder spielte. Denn wie immer wird das Amberger Kindertheaterfestival mit der Preisübergabe eröffnet. Außerdem wird den Kindertheaterfreunden im Jugendzentrum am Sonntag, 24. März, noch zwei Mal die Möglichkeit geboten, sich von der Geschichte „Albin und Lila oder Können Schweine Hühner lieben?“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Rafik Schami begeistern zu lassen. Die Aufführungen beginnen um 14 und um 16 Uhr.

Ab Montag, 25. März, starten die diesjährigen Wettbewerbsteilnehmer mit ihren Darbietungen und dem Ziel, die kleinen Besucherinnen und Besucher mit spannenden Geschichten und begeisterndem Spiel zu unterhalten. Dabei gilt auch in diesem Jahr, dass, wer die meisten Punkte der Kinderjury unter der Leitung von Elisabeth Kraus auf sich vereinigen kann, den Wanderpreis KIT gewinnt. Diese Schauspielgruppe darf dann nicht nur im nächsten Jahr wiederkommen, sondern bekommt auch noch die kleine Version des in der Stadtbibliothek ausgestellten „großen KIT“ überreicht – eine Glasfigur, die auf einem Entwurf des renommierten Künstlers Otmar Alt basiert und von dem Amberger Glasbläser Xaver Hofmeister hergestellt wurde.

„Das Müllmonster feiert Geburtstag“ heißt es zum Auftakt an jenem Montag für alle Kinder ab vier Jahren. Zu Gast ist das Red Dog Theater Berlin, eine Körpertheater-, Figuren- und Objekttheatergruppe, die mit ihrem Spiel eine humorvolle und poetische Auseinandersetzung mit unserem Verpackungswahn ermöglicht. „Der furiose Küchenzirkus“ wartet tags darauf, am Dienstag, 26. März, auf Kids ab drei Jahren. Zwei Clownsköche des ebenfalls aus Berlin stammenden Kinder- und Familientheaters Coq au Vin bitten zu Tisch und zelebrieren trotz vieler Schwierigkeiten Backen und Kochen als höchstes Vergnügen.

Mit dem „Froschkönig“, einem interaktiv gespielten, musikalisch umrahmten Theaterstück für Kinder ab drei Jahren kommt das Theater Fritz und Freunde aus Augsburg am Mittwoch, 27. März nach Amberg. Bei ihrer phantasievollen Inszenierung frei nach den Brüdern Grimm darf das Publikum nach Belieben selbst mitmischen. Am Donnerstag, 28. März, lädt das Puppentheater Silberfaden aus Marktheidenfeld unter dem Titel „Verflixt und zugehext“ zu einer Marionettentheateraufführung um den großen und mächtigen Zauberer Zerberus ein.

Ein Stück über das Glück und darüber, wo es zu Hause ist, zaubert das Theater Karo Acht aus Hildesheim am Freitag, 29. März, mit Musik, Tanz, Schauspiel und Malerei auf die Bühne. Die wunderbare Geschichte der ungleichen Nachbarn „Herr Glück und Frau Unglück“ setzt den Schlusspunkt unter das diesjährige Kindertheaterfestival. Daneben lädt Dorothe Pfeiffer am Samstag, 30. März, von 10.30 bis 12.30 Uhr, zu einem Müllmonster-Workshop in ihre Werkstatt für Kinder in der Schiffbrückgasse 1 in Amberg ein. Und das Juz-Café im Klärwerk öffnet zur Preisübergabe am 24. März von 13 bis 17 Uhr seine Pforten, um die Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie alkoholfreien Getränken zu bewirten.

***

Susanne Schwab
Leiterin Kommunikation und Marketing
Stadt Amberg | Marktplatz 11 | 92224 Amberg

 

Kommentare sind geschlossen.