A9 / STREITAU – Marihuana und Dopingmittel bei Kontrolle auf Parkplatz sichergestellt

Franken-Tageblatt - Polizei-News - OberfrankenA9 / STREITAU, LKR. BAYREUTH – Bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Parkplatz Streitau an der Autobahn A9 stellten Verkehrspolizisten am Sonntagabend eine größere Menge Marihuana und zudem verbotenes Dopingmittel sicher. Der 33-jährige Fahrer konnte trotz einer kurzen Flucht zu Fuß festgenommen werden und sitzt nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth in Untersuchungshaft.

Uhr stellten Beamte der Verkehrspolizei Hof auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung München einen Skoda mit polnischer Zulassung fest. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass nach dem Fahrzeug wegen eines begangenen Tankbetrugs polizeilich gesucht wird. Die Polizisten hielten den mit drei Personen besetzten Skoda am Rastplatz Streitau zur Kontrolle an.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs entdeckten die Polizisten im Reisegepäck versteckt, eine schwarze Tüte mit rund 900 Gramm Marihuana. Als der Beifahrer im Anschluss von den Beamten durchsucht wurde, ergriff der 33-jährige Fahrer aus Polen plötzlich das schwarze Päckchen mit den Drogen und flüchtete zu Fuß in Richtung der Toilettenanlagen.

Noch bevor es dem Mann gelang, das Marihuana zu entsorgen, nahmen ihn die Polizisten fest und legten ihm die Handschellen an. Auch beim 23-jährigen Beifahrer fanden die Polizeibeamten in einer Umhängetasche verbotenes Dopingmittel und stellten es sicher. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Anti-Doping-Gesetzes gegen die beiden Männer übernommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der 33-Jährige aus Polen am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den Mann Untersuchungshaftbefehl erließ. Inzwischen befindet es sich in einer Justizvollzugsanstalt.

***
Polizei Franken

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt