Wirtschaft – Diese Auswirkungen hat die Corona-Krise auf den Immobilienmarkt im hessischen Hanau

Immobilienkauf zur Zeiten vom Coronavirus.

Lohnt sich jetzt der Immobilienkauf -
Lohnt sich jetzt der Immobilienkauf ? – Foto: Pixabay

Hanau (Hessen) – Immobilienmarkt: Die Einflüsse der Corona-Krise sind in vielen Bereichen der Wirtschaft deutlich spürbar.

Die Immobilienbranche blieb von dieser Entwicklung zunächst verschont, da der Immobilienmarkt auch in großen Städten wie Hanau deutlich schwerfälliger reagiert als andere Wirtschaftszweige.

Mittlerweile sind die Folgen der Krise jedoch auch auf dem Hanauer Immobilienmarkt angekommen.

Das Ende des Immobilienbooms?

Der Immobilienmarkt in Deutschland ist seit mittlerweile zehn Jahren auf einem konstanten Hoch. Auch in Hanau sind die Preise für Immobilien in der Vergangenheit stetig angestiegen. Die Corona-Krise könnte diesem Immobilienboom laut eines Berichts von tagesschau.de jedoch bald ein Ende bereiten.

Der Grund dafür ist neben der Sorge vor einer Infektion mit dem Virus während eines Besichtigungstermins unter anderem die unstabile finanzielle Situation, in der sich viele potenzielle Immobilieninteressenten befinden. Die Arbeitslosenquote und die Zahl der Angestellten in Kurzarbeit sind durch die Krise gestiegen und hindern viele Interessenten daran, den Immobilienkauf, den sie zu Beginn der neuen Dekade geplant hatten, zu verwirklichen. Diese Entwicklung hat zur Folge, dass viele private Verkäufer von Wohnimmobilien in Hanau aktuell nur schwer einen Käufer finden können und mit einem geringeren Erlös rechnen müssen.

Diese Immobilien sind besonders betroffen

Deutlich härter als den Markt für Wohnimmobilien in Hanau trifft die Krise laut FAZ bestimmte Bereiche des Gewerbeimmobiliensektors. Den größten Einfluss bekommen Einzelhandels-, Hotel- und Freizeitimmobilien zu spüren. Den Hotelsektor trifft die Krise dabei besonders hart. Auch für Büroimmobilien und Pflegeimmobilien sehen die Prognosen in Zeiten von #stayhome und Social Distancing eher negativ aus. In vielen dieser Bereiche kann es demnach zu länger andauernden Leerständen kommen.

Immobilien in Hanau trotz Corona gewinnbringend verkaufen

Wer auch in Zeiten der Krise sein Haus oder seine Wohnung in Hanau zum bestmöglichen Preis verkaufen möchte, sollte dabei einige Aspekte berücksichtigen. So können Immobilienverkäufer sich optimal auf die veränderten Umstände einstellen und den Immobilienverkauf trotz der aktuellen Herausforderungen erfolgreich abwickeln.

Die optimale Strategie

Viele Immobilienbesitzer befinden sich aktuell in einer finanziell schwierigen Lebenssituation und neigen dazu, überstürzt zu handeln. Es ist jedoch auch unter vermeintlichem Zeitdruck nicht empfehlenswert, auf eine gut durchdachte Strategie zu verzichten. Immobilienverkäufer sollten sich gerade in der aktuellen Situation Zeit nehmen und ihre Vorgehensweise überdenken, bevor sie sich auf den Hanauer Immobilienmarkt begeben. Bei der Entwicklung einer solchen Strategie kann ein erfahrener Immobilienmakler tatkräftige Unterstützung bieten. Die Hilfe eines Maklers empfiehlt sich daher besonders für unerfahrene Immobilienverkäufer.

Besichtigungen sicher abwickeln

Besonders der Besichtigungstermin bereitet vielen Immobilienkäufern und -verkäufern aus Hanau im Hinblick auf das Coronavirus Sorgen. Schließlich kommt es hierbei zum persönlichen Kontakt zwischen Interessenten und Verkäufer oder Makler. Viele fürchten sich dabei vor einer Infektion mit dem Virus. Um den Beteiligten diese Angst zu nehmen, sollten einige Vorkehrungen getroffen werden, die das Infektionsrisiko deutlich verringern:

  • Desinfizieren sämtlicher Türklinken nach jedem Besichtigungstermin
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der gesamten Besichtigung
  • Verzicht auf Händeschütteln und anderen Körperkontakt
  • Ein Sicherheitsabstand von 2 Metern zwischen allen Beteiligten
  • Häufiges Händewaschen von mindestens 30 Sekunden

Alternativen zum Besichtigungstermin

Wer das Risiko trotz der gängigen Sicherheitsvorkehrungen noch zu hoch einstuft, kann beim Immobilienverkauf in Hanau auch gänzlich auf einen persönlichen Besichtigungstermin verzichten. Möglich wird dies durch den technischen Fortschritt, den die Immobilienbranche in den letzten Jahren für sich verzeichnen konnte. Virtuelle 3D-Videorundgänge ermöglichen es dem Interessenten, die Immobilie in Hanau in Augenschein zu nehmen, ganz ohne die eigenen vier Wände dabei zu verlassen. Weitere technische Möglichkeiten wie Beratungstermine mit dem Immobilienmakler über Videochat machen den gesamten Prozess des Immobilienverkaufs in Hanau so kontaktlos wie möglich, ohne dass dabei auf die gewohnte individuelle und ausführliche Betreuung durch einen Makler verzichtet werden muss.

Bei Preisverhandlungen einfühlsam aber souverän vorgehen

Die aktuelle Situation geht an kaum einem spurlos vorbei. Dementsprechend emotional gehen manche Verkäufer oder Käufer in die Verkaufsgespräche. Das ist jedoch ein Fehler. Stattdessen sollten Immobilienverkäufer bei Preisverhandlungen nicht von einer sachlichen Basis abweichen. Gleichzeitig ist jedoch auch ein gewisses Einfühlungsvermögen notwendig, da eine zu hartnäckige, unflexible Verhandlungsweise mögliche Käufer abschrecken könnte. Deshalb ist es wichtig, bereits bei der Preisangabe im Exposé einen ausreichenden Verhandlungsspielraum einzubauen.

Die Gratwanderung zwischen Einfühlungsvermögen und Souveränität zu meistern, erfordert ein Höchstmaß an Erfahrung und Menschenkenntnis, über die die wenigsten Immobilienverkäufer auf Anhieb verfügen. In diesem Fall bietet die Unterstützung durch einen erfahrenen Hanauer Immobilienmakler bei der Preisverhandlung eine Reihe von Vorteilen.

City Immobilienmakler verkauft Immobilien in Hanau auch während der Krise

Mit einem Immobilienmakler aus dem City Immobilienmakler Netzwerk ist der Immobilienverkauf in Hanau auch während der Corona-Krise möglich. Die zahlreichen Leistungen des Ansprechpartners für City Immobilienmakler in Hanau Reinhard Wurzel decken alle Schritte des Verkaufsprozesses ab. Dabei passen sich die Beratung und die Betreuung des Experten nicht nur an die allgemeine Situation, sondern auch an jeden individuellen Verkäufer sowie seine Wünsche und Vorstellungen an. So entsteht die optimale Strategie für jedes Verkaufsobjekt, die trotz der Corona-Krise zum bestmöglichen Verkaufserlös führt.

Mehr Infos auch unter:

City Immobilienmakler GmbH
Herr Reinhard Wurzel
Kurt-Blaum-Platz 1
63450 Hanau
Deutschland
Telefon: 06181 – 3 69 83 09
Mail: info@city-immobilienmakler-hanau.de
Web: www.city-immobilienmakler-hanau.de

***
Franken-Tageblatt – Redaktion Wirtschaft und Handel

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt