Regensburg – Regensburg glänzt im Advent: Stadt setzt ein leuchtendes Zeichen gegen die Pandemie

Franken-Bayern-Info-Stadt-News-Regensburg-Regensburg – Die staade Zeit im Advent ist in unseren Breiten gleichzeitig auch die dunkelste im ganzen Jahr. Heuer in ganz besonderem Maße, weil zusätzlich die Pandemie ihre dunklen Schatten über uns alle wirft. Die Stadt Regensburg setzt dagegen ein leuchtendes Zeichen der Hoffnung: Straßen, ausgewählte Gebäude, Schaufenster und Weihnachtsbuden leuchten um die Wette im vorweihnachtlichen Glanz.

Auf zahlreichen Plätzen, wie etwa vor dem Alten Rathaus, auf dem Neupfarrplatz oder dem Arnulfsplatz, erstrahlen die traditionellen Weihnachtsbäume. Die Weihnachtsbeleuchtung in den einzelnen Gassen und Straßenzügen wird, wie auch in den vergangenen Jahren, von den Straßengemeinschaften der jeweils dort ansässigen Einzelhändler und Gastronomen organisiert. Wenn dabei heuer wegen Corona Deckungslücken entstehen, ersetzt die Stadt diese auf Antrag bis zu einer Höhe von 1.000 Euro je Straßengemeinschaft. Auch die Neupfarrkirche wird im Advent 2020 – wie schon Tradition – farbig beleuchtet. Hinzukommen werden das Thon-Dittmer-Palais und das Haus der Musik auf dem Bismarckplatz, deren Illumination in diesem Jahr durch das Kulturreferat organisiert wird.

„Mein Dank gilt allen, die dazu beitragen, dass die Altstadt sich so festlich herausgeputzt hat“, unterstreicht Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. „Hier möchte ich vor allem auch diejenigen nicht vergessen, die mit liebevollen Einzelmaßnahmen wie geschmückten Fenstern und Schaufenstern, beleuchteten Buden und weihnachtlichen Dekorationen auf Straßen und in den Gassen ihren Beitrag dazu leisten, dass sich ein Besuch unserer Altstadt allen Infektionsschutzmaßnahmen zum Trotz wirklich lohnt.“

Die beiden städtischen Fotografen haben die schönsten Impressionen des Lichterglanzes in der Altstadt eingefangen und eine Collage zusammengestellt, die unter www.regensburg.de/507 bewundert werden kann.

***
Stadt Regensburg

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt