Bamberg – Abstrichstelle für freiwillige COVID-19-Tests geht in Betrieb

Geöffnet Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 16 Uhr bis 18 Uhr.

Bayern24-Franken-Tageblatt - Nachrichten aus BambergBamberg – Seit heute/Montag, 17.8.2020 ist die Anlaufstelle für freiwillige COVID-19-Abstriche für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bamberg in Betrieb. Sie befindet sich Am Sendelbach 15 in 96050 Bamberg und ist mit dem Fahrzeug direkt anfahrbar (Einbahnstraßenregelung: die Einfahrt erfolgt über die Südflur, die Ausfahrt Richtung Sendelbach).

Bürgerinnen und Bürger werden gebeten zu beachten, dass dort nur Abstriche entnommen werden können, wenn die Personen gesund, symptomlos und fieberfrei sind. Abstriche nach Warnung durch die Corona-WarnApp, Abstriche von Kontaktpersonen oder bei Patienten mit Anzeichen einer Erkrankung mit COVID-19 können dort nicht durchgeführt werden. Patienten mit Symptomen und Krankheitsgefühl wenden sich an ihre Hausarztpraxis.

Die Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 16 Uhr bis 18 Uhr. Bei großem Zulauf muss der Zugang allerdings vor 18 Uhr geschlossen werden, um alle bis dahin Wartenden noch testen zu können.

Personen die sich untersuchen lassen möchten, müssen zur Untersuchung ihre Versichertenkarte und ihren Personalausweis mitbringen. Das Ergebnis kommt dann vier bis fünf Werktage später per Post. Sollte das Coronavirus nachgewiesen werden, nimmt das Gesundheitsamt bereits vorher telefonisch mit Kontakt auf. Zu diesem Zweck wird auch eine Telefonnummer abgefragt.

***

STADT BAMBERG
Rathaus Maxplatz
96047 Bamberg
Tel.: 0951 87-1821

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt