Wettervorhersage am 03.12.2017 für Bayern und Franken: Heute landesweit Schneefall und Glätte am Start

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Die Wettervorhersage vom 03.12.2017: Am Vormittag in Franken, am Abend an der Donau und in der Nacht landesweit einsetzender Schneefall. Dann verbreitet Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute Früh hält sich eine dichte Hochnebeldecke über Bayern. In Unterfranken setzt bereits am Vormittag leichter Schneefall ein, der sich im Tagesverlauf zur Oberpfalz hin ausbreitet und zum Abend die obere Donau erreicht. Dabei besteht verbreitet Glättegefahr mit zu erwartenden Behinderungen im Straßenverkehr.

Kräftiger schneit es am Nachmittag an Spessart und Rhön. An den Alpen und in Teilen Niederbayerns kommt vorübergehend die Sonne zum Vorschein. Die Höchstwerte liegen zwischen -3 Grad am Alpenrand und +1 Grad am Untermain. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest.

In der Nacht zum Montag weitet sich der Schneefall auch in den Südosten Bayerns aus. In Franken wird aus dem Schnee unterhalb etwa 500 m allmählich Regen. Am Morgen herrscht in Teilen Niederbayerns und im südlichen Alpenvorland noch häufig leichter Frost, am Untermain werden dagegen schon +3 Grad gemessen. Generell muss auf Glätte durch Schnee und Schneematsch geachtet werden. In höheren Lagen kann es zu leichten Schneeverwehungen kommen.

Wetterlage in ganz Bayern:

Ein Tiefausläufer erreicht heute Bayern. In den Abendstunden erreicht dieser auch die Donau und weitet sich in der Nacht zu den Alpen aus.

Bis in den Vormittag gibt es vielfach mäßigen FROST. GLÄTTE durch Reif tritt nur vereinzelt auf.

Ab dem Vormittag setzt in Franken, im Laufe des Nachmittags und am Abend auch in Teilen der Oberpfalz und an der Donau LEICHTER SCHNEEFALL mit Mengen von 1 bis 5, an Spessart und Rhön lokal MÄSSIGER SCHNEEFALL mit 10 bis 15 cm ein. Dabei kommt es verbreitet zu GLÄTTE. Vielerorts hält sich leichter Dauer-FROST.

In der Nacht zum Montag weitet sich der SCHNEEFALL mit GLÄTTE bis an die Alpen aus. Landesweit werden Mengen bis 5 cm, in Staulagen von Bayerwald und östlichen Alpen um 10 cm erwartet. Zusätzlich weht der Wind oberhalb von 1000 m mit STÜRMISCHEN BÖEN um 65 km/h aus West. Im Bergland kann es zu SCHNEEVERWEHUNGEN kommen. In den Frühstunden des Montags steigt die Schneefallgrenze in Unterfranken auf 500 m an.

Vorhersage – morgen:

Am Montag fällt gebietsweise, vor allem aber im Norden und Osten Bayerns Schnee. Unterhalb von 500 bis 700 m geht der Schnee in Schneeregen und Regen über. Die Höchstwerte liegen zwischen -1 Grad im Bayerischen Wald und +6 Grad am Untermain. Der Wind weht mäßig, zum Teil mit starken bis stürmischen Böen aus westlichen Richtungen. Dabei kommt es vor allem in den östlichen Mittelgebirgen zu Schneeverwehungen.

In der Nacht zum Dienstag regnet es immer wieder, oberhalb 400 bis 700 m fällt Schnee. Die Temperatur geht zurück auf +3 Grad am Untermain und -1 Grad an den Alpen und östlichen Mittelgebirgen. Im Bergland besteht Glättegefahr durch Schnee und Schneematsch.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.