Vor allem in Ost- und Südbayern Starkregen: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 27.06.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Unser Wetterbericht: Anfangs stellenweise Nebel, ab den Mittagsstunden neuerlich Gewitter, teils mit Unwetterpotential. Kommende Nacht nachlassende Gewittertätigkeit.

Vorhersage – heute:

Heute halten sich anfangs stellenweise noch Nebelfelder. Am Vormittag können dann hier und da schon einzelne Regenschauer auftreten. Dazwischen zeigt sich aber auch die Sonne. Ab den Mittagsstunden werden die Schauer häufiger. Hinzu kommen Gewitter, die vor allem in Ost- und Südbayern stärker und bezüglich Starkregen lokal unwetterartig sein können.

Im westlichen Franken wird es im Laufe des Nachmittags dagegen trockener. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 Grad in einigen Alpentälern und bis 27 Grad im Raum Würzburg. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch aus vorwiegend westlichen Richtungen. In Verbindung mit Gewittern sind stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Donnerstag sind anfangs vor allem in Süd- und Ostbayern noch einige Schauer und teils unwetterartige Gewitter unterwegs, die in der zweiten Nachthälfte allmählich abklingen. Nur an den Alpen kann es noch etwas regnen. Sonst zeigen sich ab und zu größere Lücken zwischen den Wolken, lokal bildet sich Nebel. Die Frühwerte verteilen sich zwischen 16 und 12 Grad.

Wetterlage:

Bei geringen Luftdruckgegensätzen gelangt weiterhin feuchtwarme Meeresluft nach Bayern. Im weiteren Verlauf setzt vor allem in Nordbayern eine Wetterberuhigung ein.

Heute früh und zunächst auch noch am Vormittag kann stellenweise NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m auftreten. Dann werden vorübergehend keine warnrelevanten Wettererscheinungen erwartet, bevor ab den Mittagsstunden vor allem im Ost- und Südbayern neuerlich GEWITTER mit ähnlichen Begleiterscheinungen wie am Vortag auftreten. Dabei sind wiederum UNWETTER mit HEFTIGEM STARKREGEN um 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, STÜRMISCHEN BÖEN um 70 km/h und HAGEL mit Korngrößen um 2 cm möglich.

In der Nacht zum Donnerstag lassen die GEWITTER allmählich nach, anfangs können aber noch UNWETTERARTIGE Begleiterscheinungen bezüglich STARKREGEN und HAGEL auftreten. Später kann sich dann lokal NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m bilden.

Vorhersage – morgen:

Am Donnerstag wechseln sich Wolken und zeitweiliger Sonnenschein ab. Dabei treten zunächst vor allem am Alpenrand, nachmittags dann auch im Norden Bayerns hier und da Schauer und Gewitter auf. Die Temperatur erreicht 22 Grad in einigen Alpentälern und bis 27 Grad bei mehr Sonnenschein. Der Wind weht zunächst schwach, ab Mittag mäßig, in Böen frisch aus westlichen Richtungen. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Freitag werden die Gewitter und Schauer weniger. Nach Süden hin klart der Himmel gebietsweise auf. Die Tiefstwerte verteilen sich zwischen 17 und 12 Grad. Stellenweise entsteht Nebel.

© DWD

 

Kommentare sind geschlossen.