Schneefall und Glätte: Wettervorhersage für Bayern und Franken vom 30.11.2017

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Unsere Wettervorhersage für den 30.11.2017: Anfangs noch verbreitet leichter Frost und Glätte. Im Süden leichter, an den Alpen mäßiger Schneefall, langsam abschwächend.

Vorhersage – heute:

Am Donnerstag schneit es am Vormittag zwischen östlichem Alpenrand und Bayerischem Wald häufig, danach noch gelegentlich. In den übrigen Regionen treten einige Schneeschauer auf, am Main und Donau Schneeregenschauer.

Die Sonne findet kaum einmal eine Lücke zwischen den Wolken. Die Temperatur kommt im Bergland nicht mehr über den Gefrierpunkt hinaus, am unteren Main werden 3 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus West.

In der Nacht zum Freitag sind weiterhin einzelne Schneeschauer unterwegs, die gebietsweise auch in tiefen Lagen gebietsweise eine dünne Schneedecke hinterlassen. Vor allem in Mittelfranken und Schwaben lockern die Wolken zeitweise auf. Bei Tiefstwerten zwischen -1 Grad am Main und -8 Grad im Allgäu muss entsprechend überall auf Glätte geachtet werden.

Wetterlage in Bayern / Franken:

Ein Tief über der Nordsee beeinflusst das Wetter in Bayern. Mit westlicher Strömung wird kalte Meeresluft herangeführt.

Am Donnerstagmorgen und vormittags tritt bei verbreitet leichtem FROST häufig GLÄTTE durch überfrierende Nässe oder geringen Schnee auf. Mittags und nachmittags besteht weiterhin stellenweise Gefahr von GLÄTTE durch geringen Schnee.

Oberhalb etwa 600 m hält sich leichter FROST. Der SCHNEEFALL im Süden schwächt sich etwas ab, bis zum Abend fallen vor allem am Alpenrand und am Bayrischen Wald nochmal 2 bis 6 cm, in Staulagen im Allgäu um 10 cm NEUSCHNEE.

In der Nacht zum Freitag kommt es wieder verbreitet zu leichtem, am Alpenrand zu mäßigem FROST. Dabei tritt häufig GLÄTTE durch überfrierende Nässe oder geringen Schnee auf. Vor allem im Bergland kommt es gebietsweise zu leichten SCHNEEFALL mit Mengen von 1 bis 5 cm.

Vorhersage – morgen:

Am Freitag kommt es bei meist stark bewölktem Himmel zu einzelnen Schneeschauern, etwas öfter schneit es an den Alpen. Bei schwachem Wind um Nord verharrt die Temperatur im Bergland im leichten Frostbereich, im westlichen Unterfranken werden bis +3 Grad erreicht.

In der Nacht zum Samstag fällt an den Alpen noch etwas Schnee mit entsprechender Glätte, sonst klingen die Schauer ab. Vor allem im Norden Bayerns und in Niederbayern klart der Himmel auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen -4 Grad in Unterfranken und -8 Grad in Oberfranken und am Alpenrand. Es besteht Glättegefahr durch gefrierende Nässe.

DWD