SCHIRNDING – Fahnder stellen gefälschten Reisepass und Betrug fest

News-24 - Today - Franken - Polizei - Aktuell -SCHIRNDING, LKR. WUNSIEDEL – Wegen eines falschen Passes und ergaunerten Mobiltelefonen muss sich ein junger Mann nach einer Kontrolle durch Fahndungsbeamte aus Selb am Mittwoch strafrechtlich verantworten.

Fahndungsspezialisten einer gemeinsamen Streife der Polizei Selb und der Bundespolizeiinspektion Selb überprüften, kurz nach 15 Uhr, in einem Zug den 26-jährigen Reisenden. Schnell merkten die Beamten, dass, der vorgelegte französische Reisepass des Mannes gefälscht war. Die folgenden Ermittlungen brachten dann die wahre Identität des Tatverdächtigen ans Licht.

Es handelt sich um einen Asylbewerber aus dem Benin, der in Magdeburg wohnhaft ist. Mit den falschen Personalien hatte er bereits mehrere hochwertige Mobiltelefone betrügerisch erlangt.

Die Handys stellten die Beamten sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Betrugs und Urkundenfälschung gegen den 26-Jährigen ein.

***
Text: Polizei Bayern

 

Kommentare sind geschlossen.