SCHEIDEGG – Was für eine Scheiße: Gülle strömt aus Grube

SCHEIDEGG – Am Samstagabend war ein Landwirt aus dem Bereich Unterschwenden mit dem Ausfahren von Gülle auf seine Flur beschäftigt.

Aus Unachtsamkeit fuhr er mit seinem Traktor/Fass-Gespann von der Güllegrube los, ohne den Saugschlauch abzukuppeln. Dadurch wurde ein Loch in die Grube gerissen und mehrere Kubikmeter Gülle strömten talabwärts über eine Straße in die Wiese. Der Landwirt konnte das entstandene Loch am Auslauf der Grube selbst verschließen.

Die verbliebene Gülle wurde durch benachbarte Landwirte abgepumpt. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr Scheidegg befand sich auch das Wasserwirtschaftsamt vor Ort um eine mögliche Verunreinigung von Gewässern zu überwachen.

***
(PI Lindenberg)

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt