Regensburg – Corona-Lockerungen im Kulturbereich

Das Historische Museum der Stadt Regensburg öffnet endlich wieder!

Bayern24-Franken-Tageblatt - Nachrichten aus Regensburg -.jpgRegensburg – Gute Nachrichten aus dem „Flaggschiff“ der Museen der Stadt Regensburg: Ab Dienstag, 12. Mai 2020, ist das Historische Museum am Dachauplatz wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Normalisierung im Kulturbereich nach dem Shutdown während der Corona-Krise!

Das Historische Museum der Stadt Regensburg ist ab Dienstag, 12. Mai 2020, wieder zu den regulären Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10 bis 16 Uhr) geöffnet. Museumsleiterin PD Dr. Doris Gerstl freut sich über die ersten Gäste seit der Schließung vor zwei Monaten: „Natürlich gibt es im Museum auch hinter den Kulissen jede Menge zu tun. Aktuell stecken wir zum Beispiel viel Energie in die Vorbereitungen zum Umzug unserer Schätze in das neue Depot, das zurzeit gebaut wird. Aber trotzdem gehören zu einem Museum einfach auch die Menschen, die es besuchen und mit Leben erfüllen. Für sie können wir endlich wieder da sein!“

Das Museum ist in allen Ausstellungsbereichen zugänglich. Auch die Sonderschau „Die Spuren von Jahrtausenden – 25 Jahre archäologische Großgrabung Burgweinting“ steht wieder offen. Sie vermittelt faszinierende Einblicke in die jahrtausendealte Kulturgeschichte des Regensburger Stadtteils Burgweinting.

Um die Sicherheit aller Besucherinnen und Besucher sowie auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten, sind im Haus besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingeführt worden. Das Kassenpersonal ist durch eine Plexiglasscheibe ansprechbar. Für alle Gäste besteht die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen. Die Abstandsregeln, wie man sie auch beim Einkaufen kennt, sind einzuhalten. Insgesamt können sich momentan maximal 60 Personen gleichzeitig in den Museumsräumen aufhalten; in der Burgweinting-Ausstellung sind es jeweils 20 Personen.

Dr. Gerstl rät deshalb: „Wir empfehlen unseren Gästen, besonders die morgendlichen Stunden ab zehn Uhr für einen Museumsbesuch zu nutzen.“ Die geltenden Regeln werden auf Hinweisschildern am Eingang zum Museum und durch das Kassenpersonal mitgeteilt. Führungen und museumspädagogische Veranstaltungen sind vorerst nicht möglich.

Am Vortag der Wiedereröffnung hat sich Kulturreferent Wolfgang Dersch persönlich davon überzeugt, dass das Historische Museum gut vorbereitet ist auf die neue Situation mit ihren besonderen Erfordernissen. Die Erleichterung war ihm deutlich anzumerken. „Es ist einfach wichtig, dass Kultur wieder sichtbar und erlebbar für die Menschen wird. Dazu leistet die Wiedereröffnung des Historischen Museums einen wichtigen Beitrag“, so Kulturreferent Dersch.

Die anderen Museen der Stadt Regensburg, die Städtische Galerie im Leeren Beutel sowie die documente Reichstag, Neupfarrplatz, Schnupftabak und Keplerhaus, bleiben vorerst noch geschlossen. Die Vorbereitungen für eine Wiedereröffnung sind allerdings auch hier schon angelaufen.

***
Stadt Regensburg

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt