München – Rentnerin am Margarethenanger vom eigenen Pkw eingeklemmt und schwer verletzt

Neues-Franken-Tageblatt - Bayern - München -München –Unterschleißheim: Am Sonntag, 24.07.2016, um 17.10 Uhr, wollte eine 82-jährige Rentnerin mit ihrem VW Polo in eine Tiefgarage am Margarethenanger in Unterschleißheim einfahren.

Um auf ihren Tiefgaragenstellplatz fahren zu können, musste sie die Toröffnungsanlage betätigen. Da sie etwas zu weit weg von der Türöffnungsanlage stand und deshalb nicht vom Fahrersitz aus den Schlüssel einstecken konnte, öffnete sie ihre Fahrertür, stieg mit dem linken Bein aus und wollte ihren Schlüssel in die Anlage einstecken.

Hierbei hatte sie ihren Polo nicht mittels Handbremse gegen das Wegrollen gesichert. Deshalb setzte sich der Pkw auf der leicht abschüssigen Tiefgarageneinfahrt in Bewegung. Er rollte nach links und schrammte gegen die angrenzende Betonmauer, wo er nach ca. 6 Metern zum Stillstand kam.

Durch die Betonmauer wurde die Fahrertür zugedrückt und quetschte das noch außerhalb befindliche Bein der Rentnerin ein.

Um die verletzte Frau bergen zu können, musste die Freiwillige Feuerwehr Unterschleißheim mittels eines Spreizers das Fahrzeug von der Betonmauer wegdrücken.

Die Rentnerin erlitt schwere Verletzungen am linken Bein und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Es entstand ein Gesamtschaden von rund 3.000 Euro.

***
Text: Polizei München

 

Kommentare sind geschlossen.