MÜNCHBERG – Radfahrer kommt betrunken zur Polizeidienststelle

Polizei-im-Einsatz-MÜNCHBERG, LKR. HOF – Eine Beschwerde wollte ein Münchberger am frühen Sonntagmorgen bei der Polizei loswerden. Dabei wehte den Beamten allerdings eine deutliche „Fahne“ bei dem Radfahrer entgegen.

Der 29-jährige Mann erschien mit seinem Fahrrad, gegen 3.45 Uhr, bei der Polizeidienststelle in Münchberg und führte Beschwerde, da er aus einer Gaststätte „rausgeworfen“ worden war, sich aber sein Rucksack noch dort befand.

Da die Beamten bei dem Mann deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen und er zugab, zur Polizei geradelt zu sein, machten sie einen Atemalkoholtest. Dieser zeigte das klare Ergebnis von 1,8 Promille an. Danach stand im Klinikum Münchberg eine Blutentnahme bei dem 29-Jährigen an.

Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die weitere Folge.

Anschließend holten die Beamten den Rucksack aus der Gaststätte und übergaben ihn dem Münchberger.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.