Franken / Bayern – Wettervorhersage für Montag den 20.11.2017: Bis in tiefe Lagen Schnee mit Glättegefahr erwartet

www.franken-tageblatt.de - Der Wetterbericht -Franken / Bayern – Die aktuelle Wettervorhersage für heute, Montag den 20.11.2017: Bis in tiefe Lagen Schnee mit Glättegefahr erwartet.

Vorhersage – heute:

Nachts vor allem an den Alpen und an den Mittelgebirgen noch Schnee und Glätte. Zum Teil stark windig. Montag im Norden bis in tiefe Lagen Schnee.

Heute fallen an den östlichen Mittelgebirgen zunächst hier und da ein paar Flocken. Im Alpenvorland kommt vorübergehend die Sonne hervor. Am Nachmittag greifen von Hessen und Thüringen her neue Niederschläge auf den Norden Bayerns über und erreichen am Abend auch das nördliche Ober- und Niederbayern.

Dabei fällt im westlichen Franken Regen, sonst zum Teil bis in tiefe Lagen Schnee mit Glättegefahr. Die Temperatur erreicht maximal 2 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und 7 Grad am Inn. Der Wind weht mäßig bis frisch mit starken Böen aus West.

In der Nacht zum Dienstag weiten sich die Niederschläge bis zu den Alpen aus. Zunächst schneit es in den östlichen Regierungsbezirken noch bis in tiefe Lagen mit Glättegefahr, von Westen her steigt die Schneefallgrenze jedoch bis über die Kammlagen der Mittelgebirge hinaus und in den Alpen auf über 1500 m an. Am Abend liegt die Temperatur zwischen -1 und 4 Grad, im Laufe der Nacht wird es überall milder.

Wetterlage:

Am Montag muss am Vormittag besonders im Bergland noch auf GLÄTTE geachtet werden. Am Nachmittag und Abend fällt in Teilen Frankens, in der Oberpfalz sowie im nördlichen Ober- und Niederbayern bis in tiefe Lagen 1 bis 5 cm SCHNEE mit GLÄTTE, am Frankenwald und Fichtelgebirge um 10 cm. In den Kammlagen der Mittelgebirge treten STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h aus West auf, in freien Lagen Frankens einzelne BÖEN um 50 km/h.

Auf den höchsten Alpengipfeln sind am Nachmittag und Abend SCHWERE STURMBÖEN um 90 km/h aus Nordwest dabei. In den östlichen Regionen kann ab dem Abend stellenweise das Kriterium für 24-stündigen DAUERREGEN (Mengen über 30 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden) erreicht werden.

Vorhersage – morgen:

Am Dienstag regnet es anfangs verbreitet, am Nachmittag hauptsächlich noch in der Osthälfte Bayerns. Schnee fällt nur mehr auf den höchsten Gipfeln des Bayerischen Waldes und in den Alpen oberhalb 1500 bis 1800 m. In Schwaben lockern die Wolken zum Abend auf. Die Höchsttemperatur verteilt sich auf Werte zwischen 5 Grad am Bayrischen Wald und 11 Grad am Untermain. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen stark aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch zieht der Regen über die östlichen Mittelgebirge nach Tschechien ab. Im nördlichen Franken bleibt es oft dicht bewölkt oder trüb, dort fällt vereinzelt noch etwas Sprühregen. Südlich der Donau dagegen klart der Himmel auf und stellenweise entsteht Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 7 Grad am Untermain und um 0 Grad in einigen Alpentälern. Dort kann sich örtlich Glätte durch gefrierende Nässe bilden.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.