Die Wettervorhersage am 10.03.2018 für Bayern und Franken: Es taugt fast zum Angrillen

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Die Wettervorhersage am 10.03.2018: Viele Wolken und etwas Regen, nur im Süden auch mal Sonne. Nachts an den Alpen zunehmender Föhn.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag regnet es im nordöstlichen Franken sowie in Schwaben zeitweise. Sonst ist es meist trocken, aber überwiegend stark bewölkt. Von den Alpen bis zum Bayerwald schimmert ab und zu die Sonne durch die Wolken. Zum Nachmittag hin zieht von Württemberg erneuter Regen auf, in Niederbayern kommt davon aber nur wenig an.

Mit 10 Grad im Fichtelgebirge und bis zu 16 Grad an der Salzach wird es recht mild. Der südliche Wind weht schwach bis mäßig.

In der Nacht zum Sonntag ziehen die Regenfälle allmählich nach Nordosten ab und die Wolken lockern auf. Stellenweise kann sich Nebel bilden. Die Frühwerte reichen von 8 Grad westlich des Spessarts bis örtlich 0 Grad am Alpenrand.

Wetterlage:

Mit einer Warmfront gelangt von Südwesten her milde Luft nach Bayern.

Bis zum Abend sind keine Wettergefahren zu erwarten.

In der Nacht zum Sonntag stellen sich auf den Alpengipfeln STÜRMISCHE BÖEN um 70, auf der Zugspitze SCHWERE STURMBÖEN um 90 km/h aus Südwest ein. Zum Morgen hin können auch in prädestinierten Föhntälern erste BÖEN um 50 km/h auftreten. Stellenweise kann sich NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m bilden.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag sendet der nahende Frühling einen ersten Gruß nach Bayern. Zwar hat die Sonne im Tagesverlauf immer größere Mühe, durch die zunehmend dichteren Wolkenfelder zu dringen; jedoch fällt erst zum Abend an Spessart und Rhön sowie in Teilen Schwabens etwas Regen. Zudem stehen die Chancen gut, dass zum ersten Mal in diesem Jahr die 20-Grad-Marke überschritten wird.

Am wahrscheinlichsten ist dies im Chiemgau, wo der Föhn mithilft. Sonst liegen die Höchstwerte zwischen 15 und 19 Grad. Der Wind weht zeitweise mäßig aus Ost bis Südost, in den Föhntälern der Alpen zeitweise mit starken bis stürmischen Böen um Süd.

In der Nacht zum Montag zieht von Südwesten her ein Regengebiet über Bayern hinweg. Darin können auch vereinzelte Gewitter eingelagert sein. Es kühlt auf 8 bis 3 Grad ab.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.