Coburg – Streufahrzeug bleibt am Ölberg „auf der Strecke“

News-24 - Today - Franken - Coburg - Aktuell -COBURG – Bei spiegelglatter Fahrbahn rutschte am frühen Donnerstagmorgen ein Streufahrzeug gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Es entstand Sachschaden von 8.000 Euro.

Auf der vereisten Gefällstrecke am Ölberg schlidderte der Lastwagen gegen 4 Uhr unkontrolliert über mindestens 25 Meter bergab. Dabei touchierte das Räumfahrzeug das geparkte Auto und kam wenige Meter weiter zum Stehen. Auch die zum Unfall hinzugerufene Polizeistreife sowie ein weiteres Streufahrzeug konnten sich nur vorsichtig an die vereiste Stelle herantasten.

Das zusätzlich hinzugerufene Streufahrzeug streute die Unfallstelle großflächig ab. Das beschädigte Räumfahrzeug konnte selbstständig seine Fahrt fortsetzen. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von mindestens 8.000 Euro. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.

Während der Verkehrsunfallaufnahme und dem Abstreuen des Straßenabschnitts musste die Straße kurzerhand gesperrt werden.

***
Text: Polizei Bayern

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt