Bayrische Presseschau – Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Champions-League-Auslosung

Autor: Heinz Gläser

Bayern24 - Bayern-Tageblatt - Presseschau -Bayrische Presseschau – Regensburg – Champions-League-Auslosung: Vom früheren Meistertrainer und Lästermaul Max Merkel stammt der legendäre Satz: „Das Glück ist wie ein Vogel. Es scheißt immer auf den größten Haufen.“ Natürlich wird jetzt allenthalben der berüchtigte Bayern-Dusel beschworen. Aber die Chance, solches Glück zu haben, muss man sich eben erst mal erarbeiten.

Nicht wahr, liebe Dortmunder, Leipziger, Hoffenheimer? Das Tableau im Achtelfinale der Königsklasse spiegelt trefflich wider, wo heutzutage das Geld in Fußball-Europa zu Hause ist. Der exklusive Klub wird angeführt von gleich fünf Vertretern der englischen Premier League, die in Fernsehgeldern nicht mehr nur schwimmt, sondern fast schon ersäuft.

Dazu noch der alte spanische Adel und die neureichen Pariser: Fertig ist der Kreis jener, die zu den Titelanwärtern zählen! Ob auch die Bayern in dieser Saison dazugehören, muss vorläufig bezweifelt werden. Zu wünschen wäre es ihnen, wenigstens bis ins Halbfinale vorzudringen.

Die katastrophale Bilanz der Bundesliga-Klubs in dieser Spielzeit würde ein solcher Erfolg ein bisschen aufhübschen. Er wäre allerdings auch nicht viel mehr als Schminke, die das Versagen der deutschen Teams auf internationalem Parkett notdürftig kaschiert.

Ohne die Münchner stünde die angeblich so starke Bundesliga wieder mal reichlich blamiert da.

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

 

Kommentare sind geschlossen.