Bayreuth – RW21 eröffnet Ausstellungen zum Humboldt-Jubiläumsjahr

Franken-Bayern-Info-Stadt-News-Bayreuth-BAYREUTH – Die Stadtbibliothek Bayreuth widmet sich im September gleich mit zwei Ausstellungsprojekten der Person Alexander von Humboldt, dessen Geburtstag sich heuer zum 250. Mal jährt.

Unter dem Titel „Visualization Humboldt“ wird in der Galerie des RW21 eine Ausstellung gezeigt, die auf die Persönlichkeit, das Leben und das Werk von Alexander von Humboldt blickt. Darüber hinaus ist unter dem Titel „Humboldts Leben“ eine mobile Ausstellung des Alexander-von-Humboldt-Kulturforums zu sehen, die auf zehn Tafeln die wichtigsten Lebensstationen Humboldts dokumentiert. Beide Ausstellungen werden am Dienstag, 10. September, um 17 Uhr, im Rahmen einer Vernissage in der Galerie des RW21 von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe offiziell eröffnet.

„Visualization Humboldt“ ist ein Ausstellungsprojekt mit Künstler/innen aus Deutschland und aus Nicaragua aus dem Umfeld der Casa de los Tres Mundos. Das Projekt schafft eine Brücke zwischen Deutschland und Lateinamerika. Zur Vernissage in Bayreuth werden die Kuratorin Karin Dörre sowie mit Wilfried Neuse und Jan Masa zwei ausstellende Künstler erwartet. Außerdem wird die „Pan y Arte“-Geschäftsführerin Ose Nielsen das von Ernesto Cardenal und Dietmar Schönherr gegründete Kultur- und Entwicklungsprojekt Casa de los Tres Mundos vorstellen. Nielsen ist erst jüngst aus Nicaragua zurückgekehrt.

Unter dem Titel „Humboldts Leben“ widmet sich darüber hinaus die mobile Ausstellung des Alexander-von-Humboldt-Kulturforums auf zehn Tafeln den wichtigsten Lebensstationen Humboldts. Auch sie ist in der Galerie des RW21 aufgebaut. Im Mittelpunkt steht Humboldts Leben und Wirken in Goldkronach und der Region. Beide Ausstellungen sind bis zum 28. September zu sehen.

***
Stadt Bayreuth

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt