BAD RODACH – Frontalzusammenstoß mit Gegenverkehr verhindert

News-24 - Franken - Nachrichten aus Bad Rodach -BAD RODACH, LKR. COBURG – Glücklicherweise ohne Frontalzusammenstoß endete am Dienstag ein Verkehrsunfall nahe Bad Rodach, als ein 29-Jähriger mit seinem Auto in den Begegnungsverkehr geriet.

Der 29-Jährige aus dem Itzgrund war in den Abendstunde mit seinem Opel von Coburg in Richtung Bad Rodach unterwegs und geriet aus bislang nicht geklärten Gründen auf Höhe des Fuchsberges auf die Gegenfahrbahn.

Eine ihm entgegenkommende 59-jährige Bad Rodacherin versuchte ihrerseits mit ihrem Ford dem auf ihrer Fahrbahnseite Entgegenkommenden noch auszuweichen. Sie konnte zwar durch ihr Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß vermeiden, allerdings stießen die beiden Autos dennoch zusammen.

Beide Fahrzeuge waren so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Aufgrund der hohen Anstoßgeschwindigkeit wurden beide Unfallbeteiligten leicht verletzt und mussten durch dem Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht werden.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Gegen den 29-jährigen Unfallverursacher wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt