Amberg – Ausstellung „Farbraumreliefs und Papierobjekte“ von Reinhard Wöllmer in der Amberger Stadtgalerie

Vernissage am 22. August in der Alten Feuerwache – Objekte sind bis 13.10. in Amberg zu sehen.

Franken-Bayern-Info-Stadt-News-Amberg-Amberg – Das Kulturreferat der Stadt Amberg lädt am kommenden Donnerstag, den 22. August um 19.30 Uhr zur Eröffnung einer weiteren Ausstellung in die Stadtgalerie Alte Feuerwache ein. Unter dem Titel „Farbraumreliefs und Papierobjekte“ werden ausgewählte Objekte von Reinhard Wöllmer gezeigt. Bei der Vernissage übernimmt die Kunsthistorikerin, Autorin und Kuratorin Dr. Sabine Heilig die Einführung. Musikalisch begleitet wird der Abend von Felix Gleixer mit Gesang und Gitarrenklängen.

Das Arbeitsmaterial des Künstlers Reinhard Wöllmer ist Papier. Er färbt es um und formt es, arrangiert es völlig neu. „Verräumlichen“ nennt Wöllmer seinen künstlerischen Prozess, bei dem er die eingefärbten Objekte aus gepressten Papier-Pulp-Platten mit dem Hammer und buchbinderischen Mitteln bearbeitet. So entstehen räumliche Kunstwerke, die den Schattenwurf malerisch und subtil nutzen.

Geboren wurde Reinhard Wöllmer 1957 in Nürnberg. Dort studierte er auch von 1977 bis 1984 an der Akademie für Bildende Künste, wurde Meisterschüler und erhielt einige Klassenpreise. Im Jahr 1991 ermöglichte ihm die Stadt Nürnberg eine Stipendium-Reise nach Skopje in Mazedonien. Für seine Arbeit wurde er immer wieder ausgezeichnet: so etwa mit dem Bayerischen Debütanten Förderpreis für Künstler und Publizisten als auch den Kunstpreisen Hollfelds sowie des Kunstvereins Spirale in Treuchtlingen.

Seit 1984 wurden die Werke Reinhard Wöllmers in zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen im In- und Ausland, in Galerien, Kunstvereinen, Museen und bei Kunstmessen gezeigt. Er realisierte Kunstwerke im öffentlichen Raum sowie Kunst am Bau.

Seine Ausstellung „Farbraumreliefs und Papierobjekte“ in der Amberger Stadtgalerie „Alte Feuerwache“ ist bis einschließlich 13. Oktober zu bestaunen. Kunstinteressierte sind dazu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

***
Stadt Amberg

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt