Amberg – Anfang nächster Woche werden die Bäume auf dem Markt- und dem Malteserplatz aufgestellt – Transport macht unter anderem auch Straßensperrungen notwendig

Neues-Franken-Tageblatt - Bayern - Amberg -Amberg – Weihnachten steht vor der Tür – das gilt derzeit zumindest für die festliche Dekoration in der Amberger Innenstadt. Nachdem bereits ein großer Teil des Lichterteppichs und der großen Sterne in der Fußgängerzone aufgehängt wurden, halten Anfang der kommenden Woche auch die beiden Weihnachtsbäume auf dem Markt- und auf dem Malteserplatz Einzug. Die Verkehrsteilnehmer werden daher gebeten, am kommenden Montag und Dienstag in den Morgenstunden die Transportwege freizuhalten und andere Fahrstrecken zu benutzen, da vorübergehende Straßensperrungen notwendig sind.

Als erstes wird am kommenden Montag, 7. November, eine rund 15 Meter hohe Nordmanntanne auf dem Amberger Marktplatz aufgestellt. Der Baum stammt aus einem Hausgarten in Kleinraigering und nimmt seinen Weg zunächst über die Äußere Raigeringer, die Berliner und die Krumbacher Straße. Anschließend erfolgt der Transport über die AM 30 und den Kreisverkehr Franzosenäcker zur Leopoldstraße, dann weiter über die Kümmersbrucker zur Drahthammer- und zur Schlachthausstraße sowie von hier aus über Kreisverkehr Nabburger Torplatz zum Kaiser-Ludwig-Ring, in die Bahnhofstraße und dann zum Marktplatz.

Dabei ist in der Zeit von etwa 8 bis 9 Uhr eine Vollsperrung an der Verladestelle Kleinraigering 54 notwendig. Vorankündigungen zur Umleitung des Verkehrs werden an der Kreuzung in Raigering-AM 30, an der Einmündung der Hallstätter Straße, an der Kreuzung Berliner- und Krumbacher Straße sowie an den Einmündungen der Bergauffahrt, der Friedlandstraße und des Birnensteiges angebracht. Außerdem sind die zusätzlich im Bereich der Transportstrecke aufgestellten Halteverbotsschilder zu beachten, denn für den Transport des Baumes wird genügend Platz benötigt, der nicht durch parkende Autos beeinträchtigt werden darf.

Am darauffolgenden Tag, dem Dienstag, 8. November, startet gegen 8 Uhr der Transport einer Nordmanntanne aus dem Hausgarten des Pfarrhauses St. Sebastian in Richtung Malteserplatz. Auch dieser Baum misst rund 15 Meter. Er wird von der Kennedystraße aus über die Sebastianstraße, den Haager Weg, weiter über die Hockermühl- und die Kastler Straße sowie anschließend über die Sechserstraße und den Kaiser-Wilhelm-Ring zum Malteserplatz gebracht.

Auch bei diesem Baum ist in der Zeit von etwa 8 bis 9 Uhr eine Vollsperrung an der Verladestelle in der Kennedystraße zwischen der Einmündung Steubenstraße und Dekan-Hirtreiter-Straße notwendig. Vorankündigungen zur Umleitung des Verkehrs werden in diesem Fall an der Einmündung der Kennedystraße in die Sebastianstraße, an der der Einmündung der Stauffenbergstraße in die Köferinger Straße, am Kreisverkehr Kennedystraße-Stauffenbergstraße und an den Einmündungen der Seitenstraßen aufgestellt. Auch hier müssen die zusätzlich im Bereich der Transportstrecke befindlichen Halteverbotsschilder beachtet werden, damit parkende Auto den Transport des Baumes nicht beeinträchtigen.

====================================


Text: Susanne Schwab
Stadt Amberg
Leiterin Kommunikation und Marketing
Marktplatz 11
92224 Amberg

 

Kommentare sind geschlossen.