A93 / REHAU, LKR. HOF / MARKTREDWITZ – Zwei Verkehrsunfälle mit fünf Verletzten und hohem Sachschaden

Unfalleinsatz-für-die-Polizei-A93 / REHAU, LKR. HOF / MARKTREDWITZ, LKR. WUNSIEDEL – Zu schnell auf der regennassen Fahrbahn der Autobahn A93 waren am Sonntagnachmittag zwei Autofahrer unterwegs. Bei den verursachen Verkehrsunfällen wurden fünf Personen verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mindestens 35.000 Euro.

Kurz nach 13.30 Uhr kam ein in Richtung Norden fahrender Rentner aus Sachsen mit seinem VW Golf im Bereich von Rehau in einer leichten Linkskurve nach rechts von der nassen Fahrbahn ab und fuhr gegen die hier beginnende Schutzplanke. Von dort hochgeschleudert überschlug sich der Wagen mehrfach und blieb total beschädigt auf der rechten Seite neben der Fahrbahn liegen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten beide Insassen aus dem Wrack. Während der Fahrer mit leichteren Verletzungen davon kam, musste seine Ehefrau schwerverletzt ins Klinikum Marktredwitz eingeliefert werden.

Zu schnell war auch eine Opelfahrerin aus der Oberpfalz, die in Richtung Weiden unterwegs war. Gegen 15 Uhr kam sie bei Marktredwitz ebenfalls in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Von der Überholspur aus geriet sie dann auf die rechte Fahrspur und prallte dort auf das Heck eines Toyotas aus München. Durch den Anstoß wurde dieser nach links abgewiesen, wo er massiv gegen die Mittelschutzplanke krachte.

Die Unfallverursacherin und ihre Beifahrerin mussten verletzt ins Klinikum Weiden gebracht werden. Die Toyotafahrerin erlitt Verletzungen und kam ins Krankenhaus Marktredwitz.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.